Diese Zeiten ?!

win win mit Solar

8.6.22 Vielleicht wirds ja schon längst "so" gemacht ?! Falls nicht, bitte: Einerseits haben wir noch zu viel Umwelt-Verschmutzung durch Nutzung fossiler Brennstoffe und andererseits wegen des globalen TemperaturAnstiegs in der Landwirtschaft Ertrags-Probleme wegen Trockenheit.
Wenn man "zu trockene" landwirtschaftliche Flächen "mit Solar beschattet", so gibts einerseits weniger trockene MutterErde - und andererseits zusätzlichen Energie-Ertrag , 
wobei man einen Teil des Solarstroms auch direkt vor Ort zum Bewässern  ?aus einem Bohrloch? bzw aus einer "natürlichen WasserQuelle"   nutzen könnte.

Und -in Bezug auf zu trockene Erde- wäre es nicht auch mal sinnvoll auszutesten, die Austrocknungen dadurch zu reduzieren, dass eine einigermassen wärme-isolierend wirkende "synthetische Schicht als oberste Lage aufgebracht wird. Mir fallen dazu derart viele Möglichkeiten ein, dass ich mir das Aufzählen spare!

Mit Sicherheit gibt es auch Varianten "spezieller landwirtschaftlicher Up-Isolier-Techniken", mit denen "spezielle landwirtschaftliche Produkte" besonders guten Ertrag bringen können.

Eine "gegenteilige Technik", nämlich mit Folien obendrauf Wärme drin zu halten, um früher ernsten zu können, macht man ja längst sehr erfolgreich.
Der hier aufgezeigte nächste Schritt wirkt so, dass Wärme draussen gehalten wird - damit mehr Feuchte im Boden verbleibt.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: