Die Zeiten ?

infosperber kritik a-z

den 18.12.21 VOR -Wort: Um was geht es "zu diesem Thema + den Unterthemen" eigentlich? ==> Trotz meiner laaangen Lebens-Erfahrung bin ich wieder mal hereingefallen. --- Auf den "infosperber.ch" , dessen Autore und den "Boss", Herrn Urs P. Gasche.
Weil ich glaubte, was DIE verkündeten:
Eines der wenigen Medien zu sein, welches "ganz objektiv" ist.

Dann fiel mir -im Lauf der Monate- immer wieder mal- und "wach" geworden auch "immer öfter mal" auf, 
dass Herr Urs P. Gasche und "sein infosperber"
zwar öfters mal sehr objektiv waren - oder zu sein schienen-
ABER immer wieder mal auch Schaumschlägereien und bösartige Kommentare dabei waren.
UND, dass man mich immer mehr "ausbremste", je mehr ich derartige "Auffälligkeiten" deutlich kommentierend be-anstandete.

Im Glauben daran, etwas zumPositiven ändern zu können, versuchte ich daraufhing
"energischer zu werden" - und AN-zu-greifen.

Der "Erfolg" war nur:

1. dass ich rein gar nichts erreichte - ausser wenigen "still-schweigenden" Lesern dieser homepage

2. dass "mich hier" (mindest) 2 Trojaner kaperten - und mit mir pingpong spielten beim Senden und Empfangen von Nachrichten - und mich (wohl bis ins letzte Winkelchen meines Notebooks) ausspionierten

3. Als ich mich dann umgesehen habe, ob/welches "starke" Medium ich eventuell überzeugen könnte, "etwas -in meinem Sinn- zur Besserung beizutragen",
wurde immer klarer, dass es "sehr, sehr schwierig ist" ein Medium zu finden, welches noch "eine neutrale UND objektive UND voll vertrauens-würdige 
  " 4. Gewalt "   ist ! ! !

4a Vielleicht sollte ich auch etwas toleranter sein ?!
Wenn "nur etwa" 1 von 10 Artikeln beim infosperb "negativ"
ABER etwa 10 mal so viel "postiv" sind ?!
Muss ich noch mal drüber Nach-Denken . . . .

4b Aber "fassungs-los" darüber, dass die Sperbers sich solche üblen
     "Ent-gleisungen" leisten werde ich trotzdem bleiben ! ! !

5a Also beschloss ich heute, "zur Unterhaltung und zum Mit-Lernen meiner Besucher" alle Kommentare zu Urs P. Gasche und SEINEM infosperber
noch einige Tage stehen zu lassen,

5b aber demnächst ?fast? alle "Sperber-Kommentare  zu löschen,
     da die "guten" Sperber-Artikel ja doch zig-fach öfter sind,
     als die    ! ein-deutig !     üblen Artikel der Sperber-Autoren..

UND hoffe, dass ich  Einigen  meiner "noch Blau-Äugigen" Leser
beim DAZU-Lernen etwas Hilfe-Stellung geben konnte !

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

den 07.12.21 Was geht Herrn Urs P Gasche heutzutage eigentlich durch den Kopf ?!
Urs P Gasche , dem Herrn der gar sich und SEINEN Infosperber per reisserischer Artikel-Überschrift als "die 4. Instanz" beschreibt - und wohl auch sieht ?!

Was mich am meisten "stört":

1. Manche Kommentatoren geniessen "Vorzugs-Behandlung". indem deren Kommentare NICHT nach der "9-Stunden-Warte-Normzeit" des infosperb erscheinen, sondern gar teils vor Erscheinen des infosperb-Artikels

2a. die Leser müssen "sauber" kommentieren,
also wahr und ohne beleidigend zu werden --- ok.

2b den Autoren aber gibt infosperb "freies Schussfeld"denn
die dürfen  im infosperb UNWahrheite bis Lügen, Unterstellungen und Beleidigungen -scheinst nach total freiem Belieben- veröffentlichen !

2c auch der infosperb-Haupt-Autor und "Chef", Herr U P Gasche
nimmt sich bei seinen Kommentaren gelegentlich die Freiheit
"unfair auszukeilen"

3. infosperb lästt LeserKommentare "unter den Tisch fallen"
ohne -wenigstens- eine kürzest-Kommentar, weshalb.
Also Kurz-Kommentare, wie beispielsweise:
Thema verfehlt, unsachlich, fragwürdige Behauptung, beleidigend ...   ...
Denn ich finde,
wenigstens einen derartigen KurzKommentar   m ü s s t e   jedes Medium
seinen kommentierenden Leser schuldig sein !

! Vor allem   D I E Medien, welche selbst Kritik -als Hauptzweck- 
auf ihre Fahne schreiben !

 
Wissen tu ichs natürlich nicht - aber schon einigermassen begründet vermuten:

ER,   UP Gasche  ,  legte ein sehr respektables Lebenswerk hin:
Beispielsweise als leitender Mitarbeiter und auch Gründer von Zeitschriften
wie auch als hoher schweizer Politiker mit Richtlinien-Kompetenz.

Ein LebensWerk vor dem man nur grösste Hochachtung haben kann !
Dass ein derart hoch qualifizierter und aktiver Mensch nicht "einfach so" in den Ruhestand gehen mag - und "zum krönenden Abschluss" den infosperber.ch gründet-
und "dort" ohne Honorar sehr fleissig und hochqualifiziert weiterarbeitet,
könnte und sollte wohl eigentlich "das SahneHäubchen" seines Lebenswerks sein ?!

Nochmals allergrösste Hochachtung meinerseits !

Aber -leider- ist ER  wohl auch so sehr ans Führen, Regieren, Kommandieren gewöhnt,
dass ER beginnt -aufgrund dominantem  "Führerschafts- und Sendungs-Bewusstseins"
das schöne, grosse, gute Fundament zu zerstören,
auf dem -eigentlich- sein ehrendes Denkmal stehen könnte UND sollte !

Lieber Herr Gasche, momentan bin ich sehr empört und verärgert -
hoffe aber sehr -für uns beide-
dass mein (sehr hartes) Wachrütteln nicht zu spät kam !

--- und ich grüsse Sie freundlich
und wünsche Ihnen alles Gute !

Wolf Gerlach












Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: