Die Zeiten ?

fridays ? for future ?

10.1.22 Nein, liebe junge mitbürger. fridays zur selbst-befriedigung wars ! zur selbsbefriedigung primitivster art. in grossen gruppen protestieren. mag ja gut sein einmal bis zehn mal. zwecks aufmerksamkeit erzeugen. und danach? nur noch sich selbst bestätigende selbstbefriedigung !

ich hoffe, ich hab euch nun richtig zornig emacht, auf mich, den alten sch..er!

und hoffe, dass ihr trotzdem noch etwas weiterlest, weil ich euch -fast-  alle sehr gern habe - und euch etwas mit-geben möchte -auf euren weg- von dessen langer wegstrecke ich mich nun bald ausruhen darf.

ja, ihr habt das recht, zu protestieren ! und ihr habt auch die verdammte pflicht, zu protestieren,
denn ihr seid noch un-schuldig
und ihr seid noch frei.

spätestens ab dem man "im beruf steht", sogar verheiratet ist - und gar noch kinder hat ist man nämlich alles andere als frei:

als kind umsorgen dich (hoffentlich) liebe erwachsene
als mit-arbeiter musst du dein eigen brot verdienen, trägst mit-verantwortung
als partner in einer lebensgemeinschaft bist du hoch-verantwortlich
und wenn gar noch kinder, bist du in höchster verantwortung        ------

also seid ihr, die kinder, die noch wenig rück-sichten nehmen müssen
auch die, die am freiesten sind zu protestieren

                                          -------------------
so weit so gut
aber ein monate bis jahrelanges  -fast NUR-  protestieren
ist genauso gut wie schlecht, wie ewige selbst-befriedigung -anstatt-

protest muss sein
als nachdrücklichster hinweiss auf not-stände
protest nonstop aber
ist genauso blöd als sich zigmal nacheinander das hemd zuzuknöpfen

denn, wenn ein protest glauhaft, wirkungsvoll, konstruktiv werden soll-
also wirklich etwas bewegen soll
und man die chance hat, mit gutem beispiel voranzugehen
so MUSS DAS auch geschehen

damit ein protest, anstatt -tatsächlich- etwas bewirken zu können
nicht irgendwann in stumpf-sinnige belästigung anderer ausartet ! ! !

und natürlich sind die erwachsenen, die euch des-wegen nur beschimpfen,
auch doof
weil die einzig gute kritik eine KONSTRUKTIVE  kritik ist-

ALSO  NICHT  nur mit dem finger auf übles zeigen -
sondern SELBST VORLEBEN, wie mans besser macht
                                  -------------------------------------

meiner laaaangen vor-rede sinn, liebe junge mitbürger:

fridays-kundgebungen so zehn mal - absolut ok !
aber zügig anschliessend -bitte- auch gut "vorturnen", wie
strassen-müll sammeln, grünes pflanzen, kleinkids beim lernen beistehen, eingesperrte wauwaus gassi führen, "femden"führer, oldies besuchen, leistungs-behinderten menschen beistehen, musik/theater/zauber/forscht usw gemeinschaften bilden, bildbände erarbeiten, reports erarbeiten, spenden sammen und... und.. und

und nur dann hat
"fridays for future" 
auch eine eigene, gute, langfristige zukunft
und DAS wollt ihr doch ?
? oder doch lieber nicht, weil in ernsthafte "persönliche Leistungen"
aus-zu-arten   beginnt ?!

alles gute euch allen -
für eure und unser aller zukunft !

wolf gerlach
80+, ingenieur, im un-ruhe-stand
------------------------------------------------------------------------------------------
gerade wollte ich die fridays-petition zum klimaschutz mit unterschreiben -
will einfach -nach etwa 5 anläufen- nicht klappen. vielleicht, weil von der türkei aus schwierig.
aber auch, weil das "unterschreiberli" nicht nutzer-freundlich aufgebaut. und muss wieder denken: wer von anderen "freiwiilige leistungen" fordert, wird wohl kaum gehört, wenn er selbst mehr laut als selbst auch leistungs-bringend ist !
ich glaube, liebe fridays, ihr solltet euch wirklich daran gewöhnen, so richtig respektable eigenleistungen zu bringen, bevor ihr vernehmbar forderungen posaunt !

aktionismus -anstatt ernsthafter eigener vor/mit-leistungen-
wird einem kasperltheater --statt einer ernsthaften be-wegung-- zugeordnet.
natürlich nicht von den kaspars und seppels persönlich-
aber ganz sicher von "den grossen", die ihr "ansprecht" ! ! !







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: