Die Zeiten ?

Zu viel Akademiker ? Werden Betrüger !

21.5.22. Mir wars schon lange klar:  "über-produzierte" Akademiker müssen oft betrügen, um "gut leben" zu können! Dem "Wirt" überwiegend Schaden stiftende Lebewesen sind Schmarotzer. Siehe:"Krebsforschung Betrug" + "Krebsforschung Erklärungsnot" + "Forschung Wissenschaft Betrug".-
Etwa die Hälfte der in FachZeitschriften veröffentlichten Studien - die also vorab weltweit "anerkannt" wurden- hielten einer Überprüfung nicht stand!

Zwischen-Info vom 24.05., 1.40 Uhr: Gerade sah ich auf  " ZDF neo "   den "Rest" einer sehr guten Sendung zu den schockierenden ArbeitsBedingungen von Akademikern.Sehr empfehlenswert !!!

Etwa die Hälfte der weltweit "höchst-qualifizierten" "studierten Forscher" verschwendeten also -zu ihrem Nutzen und Wohlstand betrügend- jährlich zig Milliarden Dollar "direkt" und hunderte Milliarden Dollar per DA-rauf basierenden nutz-losen bis schädlichen "Techniken" !

Wie lange wollen  -UND können-- wir uns DAS noch leisten. Höchstens doch wohl  bis zum "wisschenschafts-induzierten WeltUntergang"? Klar ?!

"Etwas Ähnliches, Lumpiges" war mir -aus Gründen der Logik- UND aus persönlichem Erleben  schon lange klar. Dass ES alledings tatsächlich  derart SCHLIMM  bis FÜRCHTERLICH aussieht, wie der heutige "infosperber"-Artikel beweist, hätte ich nicht gedacht. ABER - weiter Nach-Suchen im Internet bestätigten -erschreckend- das Info-Sperber-Schreckens-Szenario ---
UND
was mich am meisten empörte und entsetzte:
Die Erkenntnis des InfoSperber ist nicht neu, sondern "stein-alt"

UND - Kein Schwein scheint DAS zu jucken !!!!!!
          UN-fassbar - wohl nur für mich ?!


Andererseits war mir   -aus LebensErfahrung-  EINS auch schon lange klar - und textete ich auch längst  auf dieser homepage:
Je intelligent er
desto lügt er
"Im Zusammenhang mit" diesem Thema habe ich noch einige meiner älteren Kommentare "angehängt". Zum mit- und nach-denken. Viel "Spass" wirds wohl leider nicht machen, DAS zu lesen. ABER -"hierbei" bin ich nur der "Bote", der die schlechte Nachricht überbringt! NICHT aus irgendeinem Spass dran --- SONDERN in der Hoffnung, dass irgendwann ERKENNTNIS an der geeigneten, mächtigen Stelle wächst - und --- weils schneller nicht geht--- einige zig Jahre später wieder ein "normaler, bedarfs-optimierter" Akademiker-Anteil erreicht werden kann.

Der Sch..ss beginnt ja beispielsweise in Deutschland -für JEDEN sichtbar- bereits damit, dass etwa doppelt so viel operiert wird, als sinnvoll- weil SO "höhere MenschenWesen" besser und sicherer gut verdienen können.

Krasses Beispiel: Das "Verschrauben von Wirbelsäulen". Welches, wenn begonnen sehr oft (aus Dauer-Überlastung der noch beweglichen Wirbel) zu immer mehr so "hilfreichen" wie üblen weiteren "Verschraubungen" führt. DAS sollte bei mir (weil meine Wirbelsäule aus zu harter Arbeit S-förmig verbogen war), als ich etwa 22 Jahre alt war, auch gemacht werden. Ich weigerte mich trotz häufigem "gutem Rat", weil schon damals ein etwa 50%tiges VerschlimmerungsRisiko bekannt. War gut so. Für mich. 

Alles Gute für Dich !
--------------------------------------------
Zwischengeschoben ===> als "konstruktiver, kreativer" Mensch, bin ich NICHT dafür "ein Kind mit dem Bad auszuschütten" - daher :

Wie mir gerade einfällt, gibt es mehrere Wege, dieses Forschungs-Betrugs-Unwesen sehr schnell  und  auch "sehr kräftig" zu "dämpfen":

1a. JEDER, der um ForschungsGelder -egal wo- "nachfragt" MUSS eine aktuelle Liste seiner seitherigen Forschungen UND deren Bewertungen mit "einreichen". Für sich - UND ALLE seine Mitarbeiter - und sofort bei Mitarbeiter-Veränderungen tages-aktuell nach-dokumentieren.
1b Muss eventuell auch eine -angemessenene-
"persönliche ! " Sicherheit hinterlegen
1c Wer beim Mogeln ertappt wird, fliegt raus. -
UND wird SchadensErsatz- pflichtig.

2. Ähnlich, wie "bei der Schufa" wird zügig eine Datei aufgebaut
--- nicht bzw auch  über die Kredit-Würdigkeit-
---ABER hauptsächlich  über die seitherig belegbare 
    "ForschungsWürdigkeit"
---UND/ODER sonstige Kriterin, die "-ernsthaft- beachtens-wert"

3a JEDEM Akademiker ist -im Rahmen seines Studiums- auch eine zusätzliche nicht-akademische Ausbildung anzubieten, während der er Anspruch auf "angemessen hohe" Entlohnung hat.
3b JEDER Akademiker - mit anerkanntem Akademie-Abschluss
hat  --AB SOFORT-- den Anspruch auf eine angemessen hohe (nicht zurückzahlbare) "Beihilfe", wenn er sich -nach Uni-Abschluss entscheidet einen nicht-akademischen Beruf zu erlernen.
4. Die seitherige "schändliche" Alternative,
beim "Verlassen der akademischen Laufbahn"
sofort beruflich und sozial "total de-gradiert zu werden",
MUSS   SOFORT  be-endet werden !

------------------------------

Mein Vater
hätte einer der Erfinder des KupferDraht sein können-
denn er drehte  -ohne jegliche "Not"-
jeden Pfennig so lang in der Tasche herum, bis der "drahtförmig" wurde. 

Also fuhr ich jahrelang "nebenher" Taxi. Hauptsächlich ab Abend.

Dabei lernte ich auch -beim Fahren zur und Abholen von deren Arbeit auch viele Huren kennen. SEHR viele davon (?damals?) waren -am Charakter gemessen- sehr anständige, ehrbare Menschen !
Eine der Damen (eine wirklich schöne junge Frau!) gab gar ihren guten Verdienst auf - und arbeitete daraufhin im Akkord in einer Anlern-Tätigkeit-
"in der Hoffnung auf mich". Ob ES gut gegangen wäre? - Ich war damals noch nicht fähig, derart komplex-menschliche Problematik auch nur annähernd begreifen und ver-arbeiten zu können.

Warum ich SO vom Thema abschweife?

" to hur " meint auf holländisch so was wie verleihen, vermieten.
Klar, seinen Körper zu "vermieten" ist "so eine Sache" - ABER ES hat rein gar nichts mit schlechtem Charakter zu tun, wie so mancher leicht-fertig denkt. Diese Damen sind oft "honorig" , also charakterlich ehren-wert !

Die Art aber, wie   -viel zu viele-   "Wissen-Schaftler" herum-huren,
um für üble, verlogene shows, die ihren MitMenschen Schaden bringen,
bestens "honoriert" zu werden,

DAS ist ein-deutig übelste, verworfenste Herum-Hurerei !






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: