Diese Zeiten ?!

Wirf Deinen Glauben nicht einfach weg !

16.9.23 JEDER Glaube ist auf seine art wertvoll. ER eint seine Gläubigen. ER gibt ihnen eine gemeinsam gültige Lebensweise. ER biete Zuflucht. Er bietet Hilfen in der Gemeinschaft. Er bietet Trost im Gebet. Er bietet Glück und Erfüllung in Zuwendung zu Gott.

Eine derartige SchatzTruhe kostbarer Werte, dass ich es für frevelhaft halte,
einen Menschen in "seinem" Glauben "irre zu machen", ohne ihm Besseres, WertVolleres zum Tausch anbieten zu können.

Einerseits.

Andererseits beinhaltet der christliche Glaube, der mir gut bekannt,
wie auch der jüdische Glaube, den ich etwas kenne,
derat viele Widersprüche   ----
beim Vergleich von GlaubensSätzen einerseits und "Gottbefohlenen"
und/oder auch "uns verkündeten"  "göttlichen" Handlungen andererseits--

und dazu noch abscheulich "absolut glaubensferne Handlungen"
"des Christentum verkündenden BodenPersonals Gottes",

dass ich hiermit   -insbesondere Christen- aufzeigen möchte, dass
DAS, was Christen verkündet wird, 
in wesentlichen Inalten
bereits "vom Start weg un-glaub-würdig"    war - und     ist:

1. Beginnend mit dem Paradies
     und RausSchmiss der   -biblisch - ersten beiden Menschen,
die aber eigentlich  n u r DAS taten, was "ihrer Programmierung entsprach":

? Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde ? -
? so lehrt man wohl ---?
? Hat sich wohl ein Fehlerchen eingeschlichen ?----beim "MenschenSchaffen?!
Wies uns Menschen bei NeuKonstrultion auchöfters  passieret.

Wenn ER von SEINEM ersten Ergebnis des "MenschenSchaffens"
enttäuscht und  gar höchst verärgert war- ---

warum hat ER, der ja allmächtig und allwissend !?!

seine "im ersten Anlauf  nicht so ganz gelungene Schöpfung
nicht lieber zügig nachgebessert-
statt "den miss-ratenen Menschleins" einen brutalen göttlichen Tritt zu verpasssen ?! 

Dass -anstatt NachBesserung" ein brutaler RausSchmiss folgte widerspricht
so einigen "chrislich-kirchlichen Behauptungen  und Annahmen 
zu Gottes unanzweifelbar guten, perfektesten Eigenschaften, Mächten, Perfektion :
seiner -behaupteten- AllWissenheit
seiner -behaupeten- Güte
seiner --stillschweigend unterstellten-- Fähigkeit,
eine verantwortbare  -weil positive-  Zukunft, von Mensch und Erde  "zu schöpfen" ?!

1a  IHM unterliefen -siehe Bibel- !sehr schlimme!   "KonstruktionsFehler"
1b er war grausam zu den "Erstgeschaffenen"
1c ER belastete -laut Bibel- die Erde,  die   "gesamte Schöpfung"
    "vom Start weg  mit fehlkonstruierten Menschen" ,
     denen er !!trotzdem!! mit auf den Weg gab:     "Macht euch die Erde untertan !"
     was für mich nicht nur un-weise, sondern un-verantwortlich ist ! ! !

2. Zum Thema göttlicher Allmacht
2a DIE schien "Satan" nicht im geringsten zu jucken
2b Ist  auch deshalb "nach-frag-würdig", weil, warum, wenn tatsächlich allmächtig
     ER dann trotzdem einen Sohn, Jesus, zeugen musste
      um die von ihm, GottVater, fehlkonstruierten Menschen
     "zu besserem, weil menschlicherem Verhalten anzuregen"

3, Die göttliche Weisheit --- 
3a     aus 1. und 2 ist zu schliessen, dass es "ernsthafte WeisheitsDefizite" gab ?und gibt?
3b Sehr gegen "göttliche Weisheit" spricht auch, dass ER
    "ein auserwähltes Volk", also die Juden hatte
3c Ich kann keinerlei "Weisheit" daraus herauslesen,
     Zwei  Klassen von Menschen "für ewig" festzuschreiben
Klasse 1 : die -sehr priviligierten Juden
Klasse 2 : der Rest der Menschheit

3c Zumal ER ja dann  sogar noch Sohn Jesus zeugte,
     der einen "viel menschlicheren" Glaubenzu lehren hatte, 
     als ER einst für bestens hielt, 
     als ER SEINEN  Juden "nahegelegt atte"


3d Für göttliche  Weisheit spricht für mich aber 2sonnenklarst",
 dass die 10 Gebote mit "Du sollst" bzw "Du sollst nicht"  beginnen-
--- dass  ES  -"Gebote"  und  n i c h t  "Verbote"  sind ---
  welche eigen-verantwortliche, situations-angemessene Entscheidung verlangen ! ! !

4. Die göttliche Güte
4a Gott persönlich kannte-laut Bibel-  keine Güte-
sondern befahl -beispielsweise- SEINEM  Volk ALLE zu töten
bis hin zu den Säuglingen und dem Vieh in den Ställen
4b Erst ?sein Sohn?, Jesus, predigte dann   --im NachHinein--
"menschlichen, gütigen Umgang miteinander" 

5. DER "heilige Geist"
war nicht von Anfang an da - ab wann "weiss der Himmel"
Ich meine, es wäre wirklich gut, wenn die "dafür zuständigen"  Päpste
5a Die ja kürzlich elegant " Hölle und FegeFeuer"  ? auch die ewige Verdammnis?         abschafften,
5b endlich auch "den heilgen Geist" entschwinden lassen würden ! 

---------------------

Und nun -erwartet man wohl eine "gute bis bessere Vorlage" von mir ?!
Ich versuchs mal -ein klein Wenig:
-
Jeder Glaube beinhaltet Gutes !
Bewahre das Gute - in Dir !

Bevor Du eine GlaubensGemeinschaft verlässt, überleg Dir erst mal,
ob/wo Du etwa "gleich gut" oder gar besser aufgehoben sein könntest !
Haste nicht   --anstatt---   "ins NiemandsLand" !

Der ChristenGott erlaubt Dir "schummeln" -
Not-Lügen verbietet Dir KEINES der 10 Gebote ! --
Sondern nur "falsch zeugnis reden"  - Auf Deutsch: Lügen über andere verbreiten!
Also -so lang Du "im christlichen/jüdischen Haus" besser aufgehoben bist, als irgendwo anders-

Wenn Du "gehen möchtest", schau Dich erst mal um, wohin nun ...  ,
wenn Du aber keine ähnlich starke Gemeinschaft als Alternative finden kannst---
sei lieber künftig  ein "Schummel-Christ" als ein relativ einsamer Mensch !
Einsamkeit ist krank, macht krank !

UND -so weit dir irgend möglich-
verhalte dich entsprechend   "unsren"   10 Geboten-
denn DIE sind wirklich gut ! ! !  


Diese Webseite wurde kostenlos mit Webme erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden