Diese Zeiten ?!

WindRad InfraSchall mit Gewinn reduzieren

2023 + 24.1.24 Eigentlich ist  ES  gaaanz einfach: Man sollte/muss "nur"  den Schlag-artigen gleichzeitigen "Plopp-VorbeiMarsch" des "kompletten" Flügels "am Mast vorbei" ändern. Indem man beispielsweise die RotorBlätter sichelförmig gestaltet  (und den unteren Teil des Masts mit Schall-schluckendem Material verkleidet).  Denn dann gibts    -statt hartem PLOPP-  , 
statt InfraSchallImpuls   -ein sanftes WSCHHH-    wenn der Flügel am Mats  vorbeistreicht !
  !! der Horror des Windrad-InfraSchalls wird SO "Schnee von gestern"  !!

ES lohnt sich sogar
 !mehrfach! ! Denn der  -nun vermeidbare- "SchallSchlag"    
frisst 1. Energie
 ist 2. auch eine  mechanische Dauerbelastung für die gesamte Anlage
3. reduziert Genehmigungen
4. Verlängert GenehmigungsVerfahren
5. Bringt zukünftig mehr mögliche StandOrte
6. machte krank
7. Ist mechanische DauerBeanspruchung für die gesamte Technik
8. Hat auch negative ?und positive? Einflüsse auf die umgebende Natur

Als einfachere Zwischen-Lösung zur "SichelForm" könnte man die RotorBlätter komplett  "schräg"  auf die Nabe  setzen --- also nicht "in Flucht zur Naben-Mitte" - sondern etwa im 30-Grad-Winkel DA-zu.  ---

ODER -alternativ-  etwa    das äusserste Viertel  der Flügel  um etwa 30-Grad zur DrehRichtung "ab-knicken lassen". Womit    -auch-   der "schlag-artige Wind-Stoss zum/am Mast" , welcher den InfraSchall erzeugt, deutlich ab-gemildert wird.

Was sich auch  als "NachArbeit  / NachKorrektur" an vorhandenen WindRädern machen lässt -
indem man -beispielsweise- das letzte Drittel eines vorhandenen "normalen" Flügels abschneidet-   die SchnittEnden schräg anschleift - und ES "schräg wieder ansetzt".bb In der Weise, dass die ursprüngliche GesamtLänge des Flügels -ab Nabe- wieder-hergestellt wird.

DAS ALLES ist schon ewig Stand unsres technischen Wissen - und wird bei "leisen Ventialtoren" auch genutzt - wie Du gerne googeln kannst.
ABER die "WindradPropeller" sind auch in heutiger, "einfacher" Bauweise schon recht teuer ... ...  ok ...   ... 
ABER dann frage ich nach: warum nutzt "man" nicht WENIGSTENS  eine viel einfachere, viel preiswerte technische Altenative, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auch schon über 50% Schall-Reduzierung bringen ?!  :

1. Am Mast "angelehnt" ein  Wind-umlenkendes "PfeilProfil",
dessen unterste Kante so nah wie verantwortbart dem Propeller ist -
und das in etwa 1/3 "Propellerhöhe" dann am Mast anliegt ?! 

2. Zusätzlich könnte man -direkt unter dem Propeller- eine Wanne / oder Kuppel anbringen, welche den Wind-Schlag auch und horizontaler Ebene sanft umlenkt und "aufweicht" !

Zu den "strittigen" Krankheiten aus Infraschall las ich gerade -mehr zufällig- etwas sehr Interssantes nach - zu googeln unter: Schlafweisheit leise Ventilatoren    

DA steht unter Anderem:
dass wissenschaftlich festgestellt wurde,

dass leise Ventilatoren
das Risoko eines plötzlichen KindsTods um 72% vermindern !







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: