Diese Zeiten ?!

WaldBrand - Intelligenz ?!

17.7.23  Zu viel Wald ver-brennt. Teils wohl auch mangels  WeitSicht/VorSorge, Intelligenz, ReAktionsZeit und Kreativität "der Verantwortlichen " ?!

Irrtümliches meinerseits zu DIESEM Thema ist absolut drin, da ich dies-bezüglich Laie bin. 

ABER ich bin mir ziemlich sicher, teils "gut mitgedacht zu haben" - UND ich bin gerne helfend --- und nur ein ganz klein Wenig der " BesserWissi sein wollen":

Ich sah  ?zu?  oft
Viel wohl   "nutzloses" Wasser, weil "direkt ins heftig lodernd Brennende" ---
Anstatt  unbrennbar-Machen von  optimal  entfernten "SchutzStreifen".

An VorSorgen vermisse ich:

Das Abschrecken von "Zündlern", indem in der kritischen Zeit militärische Trupps --per Übungen-- in Wäldern patroullieren und campieren..

Grosse Waldgebiete mit hunderte an Metern breiten Schneisen durchziehen.

NICHT "ins Feuer löschen" - sondern erst  in vernünftiger Entfernung vom aktuellen Brand  "best Brennbares" entfernen - und "gut feucht bis nass machen"
NICHT -wie meist vergeblich- zu nahe am aktuellen BrandHerd zu Stoppenversuchen-
sondern erst  in derart grösserer Entfernung,
dass es zeitlich auch machbar ist, eine "StopZone" fertig zu bekommen

In / aus Ansiedelungen, die möglicherweise gefärdet sind  --nicht nur erst,  nachdem BrandGefahr " EinzelBäume, die gut brennbar sind und "grössere Ansammlungen brennbarer Gewächse"
gar nicht erst zur Bepflanzung zulassen
und/oder entfernen


An LehrAnstalten und Universitäten immer wieder von Neuem
optimale WaldBrand-  Vorsorge
 UND optimale WaldBrandBekämpfung
UND seitherige "vergebliche Bemühungen" analysieren , UND daraus zu lernen - UND entsprechende "FehlEinschätzungen" UND  künftig -optimalere- VerhaltensRegeln publik machen 

Das Alles auch zum Thema von Einzelnen und Gruppen machen

und für Gutes, Realisierbares an "Denk-Ergebnissen" auch  angemessen hohe Prämien "spendieren"
 
 







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: