Die Zeiten ?

Tips für Ältere - und Jüngere 06.21

Wichtig ist  1.Verhaltens-Training  --- Bitte üben, so lange wie möglich, zu "verhalten", bevor Du Zur Toilette gehst !Da man sehr viel Zeit zuHause verbringt, ist es bequem, sich beim ersten "Druck" zu erleichtern. Dadurch verliert Dein Körper sehr bald die Fähigkeit, etwas länger warten zu können- und Du musst irgendwann "Schutz" anlegen, bevor Du raus gehst.Also - unbedingt- "Verhalten" trainieren !

2. Essen und Trinken --- Dazu gibt es sooo viel guten Rat übers Internet, dass ich mich kurz fasse: Fleisch -vor Allem Schweinefleisch und Schweinewürste- zwar nur noch wenig, aber nicht plötzlich auf Null gehen, weil Dein Körper für solche Umstellungen eine GewöhnungsZeit braucht. Milch ist von der Natur für Babys gemacht !
Milchprodukte wie Joghurt, Quark, Käse sollen noch akzeptabel sein.Fisch (und weisses Fleisch) sollen gut sein. Eier sind ok. Am besten abends. Hülsenfrüchte bringen (als Teil-Ersatz) pflanzliches Eiweiss. Pflanzliche Gemüse und Salate gut. Wurzel-Früchte wie Möhren, Rüben, Rettich gut.Baum-Früchte können (wenn zu viel) aus hohem Zucker- und Säure-Gehalt    Probleme machen. Also nicht zu viel auf einmal. Kohlehydrate (Kartoffeln, Nudeln, Weissbrot, Reis ...) weniger essen. Wenig zuckerhaltige "Cola-verwandte" Getränke, besser Tee  mit etwas Honig! Wenn viel "wässriges" gegessen, braucht man nicht auch noch über 2 l Wasser zu trinken - ABER: der Körper gibt im Alter meist zu wenig Signal, wenn ihm Wasser fehlt - also schon darauf achten, dass man auch genügend trinkt !

Wer nun meint, sich umstellen zu müssen--- bitte NICHT zu schnell, sondern über Wochen allmählich ändern, weil Dein Körper eine Umgewöhnungszeit braucht!

Wer noch jung ist - und meint, ihm könnte NICHTS was anhaben, den möchte ich dringendst vor-warnen:Dein Körper bekam als GeburtsGeschenk viel Widerstands-Kräfte mit. Wer deshalb meint, seine Seele sei in einem unverwüstlichen AllesFresser zu Hause, wird dies -etwa ab dem 50. Lebensjahr- bitter bereuen. Im Durchschnitt sieht es so aus: Rauchen kostet etwa 8 Lebensjahre.Saufen kostet etwa 8 Lebensjahre.
Viel zu wenig Bewegung kostet etwa 8 Lebensjahre. Ernsthaftes Übergewicht kostet etwa 4 Lebensjahre.

Wir könnten alle --- wenn gesund geboren, vernünftig mit dem eigenen Körper umgegangen  und keine chronischen Krankheiten "geschenkt bekommen" ---
etwa 90 Jahre alt werden.

Bei Rauch.. Sauf.. und fröhlichem "Reinwerfen" als "Sessel-Bewohner"
rechnet es sich aber:    etwa 90 abzüglich 30 Jahren  ---also Endzeit nahe dem 60. Lebensjahr.

3. Toiletten-Inhalt: Wer nicht mehr so gut drauf ist, sollte nicht automatisch die Spülung drücken, sondern sich erst einmal seine Hinterlassenschaften ansehen. Denn deren Änderung in Farbe und Konsistenz können gute erste Warnsignale sein. Das Internet macht dazu schlau.

Besonders, wer Probleme mit "zu flüssig / zu fest" hat, sollte über das vor etwa 12 Stunden Gegessene nachdenken. Bei "zu fest" hilft es, mehr Fette oder Öl zu verspeisen. Im Notfall ein paar Esslöffel auf einmal. Normalerweise durch bewusste kleinere Essens-Zugaben. Längere Zeit "zu fest" und quälend loszuwerden kann aber auch ein Warn-Signal für "sehr ernsthafte Veränderungen" sein. Also -spätestens ab dem 5. Tag "Stuhl-Quälerei unbedingt zum Arzt -und Stuhl -im gekühlten Schraub-Gläschen- zum Untersuchen mitnehmen ,

4. Bei Bauchschmerzen, die länger als 12 Stunden quälen, besser zügig zum Arzt gehen. Denn man könnte durch recht-zeitige Behandlung Schlimmeres, wie  eine Operation vermeiden !

5. Deine Haut wird normalerweise je älter, je trockener - ebenso die Haare.
Bei den Haaren hilft -vielleicht- ein mildes Shampoo und ein "Conditioner" nach dem Waschen. Überlegenswert (um das Flaschesortiment klein zu halten) ist es,
sich  ein gutes Shampoo für Haare und Haut --- Männlein und Weiblein zu leisten. Dem "Männlein" vielleicht auch etwas von der nachfettenden "Body-Lotion" zu spendieren.
Als Universal-Creme empfehle ich Vaseline. Baby-Vaseline, denn die ist am Besten - auch für "Grosse". Wers nicht glauben mag, mal im Internet über Vaseline nachlesen. Diese heilt auch kleine Hautverletzungen und tut (sparsam) auch im Ohr drin und Haaren und Glatze gut !  Die "Seife" zu wechseln, kann ernsthafte Haut-Probleme bringen, weil Dein Körper Schwierigkeiten mit der Umstellung hat !

6aVersicherungen und  6b Bausparkassen Versichere -bitte- nur Risiken ! Und nutze NIE fremde "Spezialisten", um aus Geld mehr Geld zu machen. Denn erstens wollen die auch dabei gewinnen. Und zweitens kannst Du kaum sicher sein, dass Du nicht irgendwann/irgendwie ausgetrickst und/oder betrogen wirst !
Von Aktien verstehst Du nichts ? Kauf Gold / Grundstücke / Wohnungen. Aber nicht über eine Be-Ratungs-Person oder Firma - sondern selbst ! --- Sich beraten lassen ist immer gut - und guten Rat gibt es selten umsonst.
ABER: anschliessend an (mindest) eine Beratung mach den Rest weitgehend selbst-ständig. Und wenn Dir DAS absolut nicht liegt, kaufe etwas "wert-beständiges"  - bei einer Bank oder einem vertrauens-würdigen Händler !
Wenn Du verheiratet bist, zum Beispiel das Risiko eurer Partner und eurer Kinder aus dem möglichen, un-erwarteten, plötzlichem Tod
schliesse eine "verbundene Risiko-Lebensversicherung" ab.
Risiko-Versicherg heisst, dass diese Versicherung nur bei Eintritt des versicherten Risikos fällig.
Verbundene Todesfall-Versicherung  sind die wichtigste und beste Versicherung für Paare. Denn: zwei sind versichert. Für vergleichsweise wenig Geld. Diese  Versicherung bezahlt nur ein Mal. Nämlich dann, wenn der Erste von Zweien stirbt. Eine soclche Versicherung ist insbesondere für junge Ehepaare zu empfehlen. Weil relativ wenig kostet. Und egal, ob ER oder SIE plötzlich "geht" --- wenigstens die finanziellen Folgen für den nun "Allein-stehenden" sind einigermassen abgesichert !
Sinnlose GeldVernichtung ist es aber, eine "normale" LebensVersicherung abzuschliessen: Früher wurde Verzinsung versprochen - in letzter Zeit willkürlich verweigert. Versicherungen leisten sich Spezialisten, die die reinkommenden Gelder bestens investieren ! Und trotzdem konnten DIE nichts "er-wirtschaften" ?!
Ich glaube DAS nicht: Wenn diese Spezialisten all das Geld einfach nur in Immobilien und Gold angelegt hätten, und 3/4 ihrer Arbeitszeiten verpennt oder gefeiert hätten,
so hätte sich beispielsweise der Wert eurer Einzahlungen über zig Jahre etwa verdoppelt.
Was Du auch selbst erreicht hättest, wenn Du Dir Gold gekauft und einfach liegen gelassen hättest.
Wo das ganze -angeblich NICHT erwirtschaftete- Geld blieb ? Ich weiss ES auch nicht!
Mein Rat, daher, noch mal:Versichere NUR Risiken versichern --- und NIE eine Versicherung abschliessen, um damit auch Geld anzusparen !

6b Bausparkassen: Am besten vergisst Du, dass es DIE überhaupt gibt. Spare klüger !
Denn Du verlierst Du sofort bei Vertrags-Abschluss  5% Deines Gelds - für Provisionen
2. Kannst Du den Finanzierungs-Zusagen nicht vertrauen,  denn, wenn Zinsen steigen, verleihen Bausparkassen die Kunden-Gelder - NICHT an ihre Bausparer, sondern an die Meist-Bietenden. ---  UND, damit möglichst viel verliehen werden kann , um "Geld zu schaffen"  wird die BewertungsZiffer rabiat hochgesetzt - also bereits versprochene ZuteilungsTermine einseitig gekündigt - von heut auf morgen!
3. Und alle Bausparer, die sich darauf verlassen hatten, innerhalb weniger Tage  billige Bauspar-Kredite zu bekommen,  müssen nun mit etwa 4-fachem Zins, als eingeplant,
   "zwischen"-finanzieren !
Eine ganz üble  Lumperei von Bausparkassen !!!
Wenn Du -als Privatmann-  Ähnliches machst, könntest Du wegen Betrug und auf SchadensErsatz verklagt / angeklagt und verurteilt werden.
Den Bausparkassen "lässt man DAS durch"!
Ich hatte selbst " einen solchen Fall" : statt etwa 2,5% fürs erwartete Bauspar-Darlehen musste ich mit etwa 17% Zwischen-Finanzierung-Zinsen durch die gleiche Bausparkasse "leben" ! Ich verklagte  diese Bausparkasse verklagt. Die Staatsanwaltschaft in Koblenz nahm meine Klage nicht an: "Wegen mangelndem öffentlichem Interesse". Unser "RechtsStaat" stützt also gelegentlich kriminelles Verhalten von "Geld-Verwaltern", wie Bausparkassen !

So wars und so ähnlich wirds "kleinen Leuten" wohl immer wieder aufs Neue gehen, wenn "Grosse" sich sittenwidrig bis kriminell verhalten. Auch im RechtsStaat Deutschland.
---------------------------------------------------
7. Gut kauen für gute Verdauung: DAS MUSST Du unbedingt tun ! Denn, auch die "Kräfte" Deiner Verdauung lassen mit zunehmendem Alter immer mehr nach ! Du kannst dann zwar "Baby-Kost für Senioren" zu Dir nehmen - Aber "normale" Ernährung versorgt Dich besser mit ALLEM, was Dein Körper braucht !

Deinem Körper -wieder- dazu verhelfen, ist sogar ziemlich einfach:Deine Verdauung macht immer mehr Probleme aus Wechsel dünn/dick/schnell raus/verstopft ?? !!
Einfache Gründe: Früher war "Dein System" auch in der Lage, grob aufbereitete Nahrung optimal zu erschliessen. Diese Fähigkeit geht mehr und mehr verloren:
Fasern (beispielsweise von Salat-Blättern) werden nicht mehr "frei gearbeitet", sondern bleiben fusselig und "klumpen" deswegen <==> Verstopfungen. Heruntergeschlungene Stückchen fester Nahrung (beispielsweise Nüsse) können beim "Austritt" aus Deinem Körper Verletzungen verursachen. Weniger verträgliche Bestandteile werden nicht mehr "neutralisiert" <==> dünnflüssiger "drängender" Stuhlgang.

Einfache Lösungen: SEHR gut kauen - langsam - in kleinen Portionen oder mit dem Mixer zu Brei machen UND ! langsam ! essen. --- Probiers mal - nur 3 Tage - und Du wirst sehen, Dir gehts viel besser !

! Nimm Dir Zeit!  Für ALLES ! Hab Geduld mit Dir --- und Anderen ! ! Zeit hast Du ja als Rentner  -eigentlich-  im Überfluss ?!