Die Zeiten ?

Tattoos

06.01.22 Tatto-Studios in Deutschland haben ein Problem: ausser schwarz und weiss sind fast alle Farben verboten ! Doch manchmal könnte man aus der Not auch eine Tugend machen: Wenn (fast) nur noch schwarz "geht" - Warum denn nicht in Zukunft per Laser ein Tattoo "stechen" ?! --- Bei Gurken und vielen anderen "natürlichen Oberflächen" wird DAS ja schon längst angewandt.

Wobei die Intensität der Laser so geteuert wird,
dass einerseits ein deutlicher "Aufdruck" sichtbar wird ---
andererseits der "Druck" nicht "unter die Haut geht", sodass die Substanz (das lebende Gewebe) keinen Schden ab-bekommt.

DAS könnte man auch zum Tätowiren nutzen -
und man bekäme noch viele "neue Tricks" geschenkt:

Man könnte mit geringer Laser-Intensität arbeiten, sodass das Tattoo nach einigen Tagen/Wochen zu erblassen beginnt.

Man kann auch -schmerzhaft- volle Energie geben, wodurch das Tattoo lebenslänglich bleibt.

Man kann das Tätowieren sogar automatisieren,
indem der Laser computergesteuert "unterwegs ist" -
und eine Riesen-Menge Tattoos direkt aus dem Computer-Speicher abrufen

UND man kann den Leser auch nutzen, um auf Kleidungs-Stücken, Uhren Brieftaschen und...und.. und.. ein "Tattoo" zu verewigen -

Es würden sich also eine Menge neuer Anwendungen  -- als "Nebenerwerb" -oder gar Haupterwerb--   für einen Tätowierer erschliessen lassen !










Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: