Diese Zeiten ?!

Solar mit PowerStation oder Akku ?

3.9.23 Die GrundLast  eines Haushalts -- also DAS, was die DauerVerbraucher verursachen-- liegt normalerweise zwischen 100 und 500 Watt . Bevor Du eine SolarAnlage beschaffst, wäre es gut, deine GrundLast zu kennen: Les den Zähler ab und schreib die Uhezeit auf, wenn Du für einige Stunden die Wohnung verlässt. So lässt sich die GrundLast einfach errechnen.

Ein Betrieb mit Akku (statt PowerStation) ist wirtschaftlich optimal,
da tagsüber kein "LeerLauf" des Sytems 
da nachts die Grundlast "eigenversorgt werden kann"
da bei NetzAusfall auf der sicheren Seite
da gute Amortisation 7 innerhalb ca 5 Jahren "ist der Kaufpreis zurück2
     und danach wird Geld verdient
ausserdem gibts "einfache" Technik / gut selbst reparierbar
     und kein LüfterGeräusch

BeispielsAnlage: Eco-Worthy 2 kWh-System
mit 4 x 120 W Solarpanel, 60 A LadeRegler, 12 V 100 Ah Li-Akku, 1100 W Wechselrichter -
DAS bringt Dir etwa 2 - 4 kW täglichen "EigenStrom" über etwa 300 Tage
je nachdem, wo Du wohnst / wie die PV-Module ausgerichtet werden können---
bringt jährlich etwa 600 - 1200 kW  --- und 240 - 480.-- € eingesparte Stromkosten
kostet 899.-- Euro, - Rentiert sich in 4-8 Jahren.   Spitze !
Diese Anschaffung ist also "sehr empfehlenswert.
Wobei Du beachten   m u s s t, dass es sich um eine "InselAnlage" handelt -
die  n i c h t  direkt mit dem öffentlichen Netz verbunden werden darf ! ! !
Sondern  NUR   "solo"   ---
oder per WechselSchalter - der von NetzStrom auf Inselstrom umschaltet !
Tip: Lass den ElektroHerd immer am StromNetz - eventuell auch die Waschmaschine (oder regle (bei den 1200 W maximal-Leistung DIESES
 "Pakets " den HeizStab der Waschmaschine auf etwa 800 W herunter (mit Hilfe eines Fachmanns -- am billigsten mit Diode, die die Leistung halbiert für ca 100.-- Euro GesamtKosten oder per Elektronik-Regler (Dimmer), für etwa 150.-- Euro ) - oder betreibe die Waschmaschine e mit PV-Strom nur "kalt". 
                                                   --------------------------------   
Wenn Du ein guter HobbyBastler bist, findest Du -ArbeitsAnleitungen zum Selbstbau einer PV-Anlage unter "Solaranlage selber bauen".
Die HimmelsRichtung und der Winkel der Panels haben grossen Einfluss auf deren Ertrag:
Bei Süd-Ausrichtung und 20 - 50 Grad Neigung gibts etwa 95% WirkungsGrad ---
Bei Nord-Ausrichtung / 20-50 Grad Neigung etwa 60% WirkungsGrad.

                                                       -----------------------------------   

Wenn Du ohne Akku oder PowerStation arbeitest, sollten die Kollektoren mindest etwa das doppelte der GrundLast bringen, damit du auch morgens / abends und an trüben Tagen noch genug Nutzen hast.

Wenn Du mit Powerstation arbeitest, sollte die PowerStation so viel an wh (WAttStunden) speichern können, wie etwa 20 Stunden GrundLast entspricht.

Es wird oft behauptet, eine PoweStation würde sich nicht lohnen. Dabei ist eine PowerStation nicht nur für "NachtVersorgung" gut -
Sondern hilft auch bei StromAusfall
UND kann auch "draussen" gute Dienste leisten.

Aber auch der "normale Nutzen" kann sinnvoll sein. Davon ausgehend, dass die SolarAnlage nur gut 10 Stunden genug Strom liefert,
wären 14 Stunden GrundVersorgung  -ohne PowerStation- "unversorgt"

Bei nur 100 W  GrundLeistung stündlich "fehlen" Dir also -ohne PowerStation- über 14 Stunden täglich 1.400 Watt "SelbstVersorgung" - auf 365 Tage/Jahr ergibt das rund 500 kWh, die Du "anstatt" an NetzStrom für etwa 200.-- € zukaufen musst. Woraus sich eine PowerStation im Wert von etwa 1.000.-- innerhalb von etwa 5 Jahren "selbst finanziert.

Bei 400 Watt GrundLeistung dann nahe 800.-- Euro jährlicher "ZukaufStrom"

DAS war eine ziemlich grobe Rechnung. Etwa die Hälfte mehr oder weniger sind je nach Deinen persönlichen Gegebenheiten möglich.

Zur Information über PowerStations googelte ich : PowerStation Test Vergleich
am besten gefiel mir topratgeber24.de powerstation

Was noch gut ist, zu wissen:
PowerStationen gehr es auf dem Balkon nicht gut, wegen Hitze oder Kälte
Drinnen könnte das Geräusch des eingebauten Ventilators stören
Die LadeLeistung ist oft nicht hoch (genug), darum bis 8 Stunden LadeZeit
PowerStations sind  k e i n e   a u t o m a t i s c he   NotStromVersorgung, 
da die "NetzLeitung" automatisch abschaltet, wenn k e i n NetzStrom - 
daher ist es gut, mit zwei 220V-Leitungen zu arbeiten:
ein normaler Anschluss ans Netz + eine  DirektLeitung (beispielsweise zu KühlSchrank + Kommunikation), die aufs Netz umgeschaltet werden kann.