Diese Zeiten ?!

Rechtsbrechende deutsche Juristen ?!

Ich erlebte  !viel zu viele! rechtsferne bis rechtsbrechende Juristen. Allen voran verschiedene StaatsAnwälte in Koblenz, die (im Rückblick) mehrfach rechts-verachtend und/oder rechtsbrechend handelten -indem DIE sich hinterlistig weigerten, rechtskonform tätig zu werden. Gar statt rechtsbrechendem Anwalt   (der    !klarst! zu UnRecht UnterhaltsVerletzungen meinerseits behauptete UND einklagte)  mich bestrafend,  NUR weil ich meine StrafAnzeie nicht perfekt genug formuliert hatte ! ! ! Während die StaatsAnwaltschaft den !eindeutig!  kriminell rechtswidrig handelnden Anwalt -und dessen AuftragGeber- "in Ruhe liess" ! ! !
Die -als mir Auto + Kfz-Brief von "Freunden" gleichzeitig gestohlen wurden ?wohl schon vor-informiert war? - weil man mich zügigst nach meinem Kfz-Brief fragte - UND Verfolgung/Bestrafung der -bekannten- Diebe verweigerte, weil "man mir ja deswegen beim beten Willen -angeblich- nicht helfen konnte, weil ich keinen EigentumsNachweise führen konnte" - weil ja auch der Kfz-Brief gestohlen wurde !!! (Wer nur ein kleinst wenig Ahnung hat, weiss, dass die StattsAnwaltschaft "hier" eindeutigst rechtswidrig handelte ! - Und selbst "angezeigt gehörte" ! ! !
FamilienRichter Pingel, St Goar, der mich  -trotz meiner Beschwerden-  von Anwalt Rompelberg, Koblenz in einer Art schriftlich beleidigen liess, dass es -wenns "mit rechten Dingen zugegangen wäre" diesen Anwalt die Lizenz häte kosten können. Der auch "einfach drüber hinwegsah", dass meine "wohlhabende" EX sich mit unwahren Angaben ProzessKostenHilfe erschleichen wollte. 
RechtsAnwalt Poths, St.Goar, der mich derart schlecht vertrat, dass sein Verhalten "ParteiVerrat tangierte" UND  dazu noch versuchte, klar widerrechtlich, Extra-Gebühren "herauszuschinden". Und...und...und...
Den Gipfel an "rechtsferner Unverfrorenheit" leistete sich Anwalt Steiner, St. Goar, welcher mir sogar seine Telefon-Gebühren      !  !  für seine Anrufe bei meiner EX  ! !
(vergeblich) in Rechnung stellten wollte ! ! ! Der GerichtsVollzieher, den Herr RECHTS-Anwalt Steiner sogar fertig brachte, mir diesbezüglich zu "schicken" strich sofort dessen angeblich berechtigte Forderung - als ich ihm aufzeigte, warum ich welchen Teil der Rechnung ??meines?? Anwalts nicht bezahlen würde. 

Mein Rat: versucht erstmal euch  ausser-gerichtlich zu einigen --wenns auch noch so schwer fällt-  ...   ...  denn nach meiner LebensErfahrung geniessen in Deutschland "rechtsferne" Menschen bei den meisten Juristen eine "Vorzugs - Behandlung" ---

Was sich DA-raus ableitet,
dass  fast alle Juristen , die "in der RechtsSprechung tätig sind" verhungern könnten/würden, wenns nur  "brave" Bürger gäbe. ---

DENN  - weit überwiegend DIE, die "das Recht" mehr oder weniger heftig "zu ihren Gunsten miss-verstehen",  --- oder gar beugen oder brechen möchten,
sorgen für "gute Auslastungen und Beschäftigungen "unsrer" Juristen und deren ZuArbeiter.

Vereinfacht gesagt sind also die "etwas rechtsferneren" MitBürger die HauptArbeitGeber unsrer Juristen.

?!? Und wer "arbeitet schon gerne"  gegen seine/n ArbeitGeber !?!

Daher ist man  n i c h t  "vor Gericht in Gottes Hand"

sondern in der Hand von viel zu vielen  "EntscheidungsTrägern", die "rechtsferneren MitBürgern"
"liebend gerne "einen Bonus geben" !

Was mich zum Beispiel dazu veranlasste - 
!mit Erfolg!
einen Richter (RotÄrmel, Göppingen) wegen RechtsBeugung anzuzeigen 

! mit Freispruch im StrafVerfahren gegen mich !
einen Anwalt (Schaile, Göppingen)  als RechtsVerdreher und Gebührengeier zu beschimpfen
Diese Webseite wurde kostenlos mit Webme erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden