Diese Zeiten ?!

Recht + Rentner + Scheidung - Vermögen

8.8.23, Das gibts häufig - und selbst erlebt. Und keiner ist gut vorbereitet. Und so manchen triffts bitter hart. Daher "hier" nun -im RückBlick- "was ich hätte besser machen können" - in der Hoffnung, Du kannst was draus lernen:

Musst Du Dir  --wegen Trennung von Haus und Bett---  "eine neue Wohnung suchen" ?
Am Besten wäre   -im ersten Anlauf /--für etwa das nächste Jahr-- "möbliert und preiswert" -denn "normaler Umzug" bringt in Deiner Situation eine Zusatz-Portion Stress, die Du absolut nicht brauchen kannst! 
Daher solltest Du   --bis Ende Scheidung-- alle möglichen anderen "Stressfaktoren" meiden !!
Deine "neue" Wohnung bestimmt sehr, wie wohl Du Dich fühlst -
UND wie gut Du in eine neue Zukunft starten kannst.

Am Besten in einer schönen Gegend "auf dem Land"
---wo es aber -mindestens- noch 1 Kaufladen, 1 Gasthaus gibt -
    welche auch "gut geführt" sind.

Hast Du kein eigenes Fahrzeug müssen gute öffentliche VerkehrsVerbindungen sein. --- Oder besorg Dir einen preiswerten Oldie -mit nochüber 1 Jahr TÜV. ===>
Wenn Du  die Chance auf einen technisch guten Oldie haben möchtest, gehts "eigentlich" einfach: google in Autobörsen nach "noch verkaufsfähigen" Autos mit über 200 000 km.
Notiere Dir die 3 bis-5 Autotypen, die Dir gefallen - und DAS schafften  -----
und schau Dich dann nach einem dieser super-robusten Autos mit deutlich weniger als 200 000 km UND noch mindest 1 Jahr TÜV um. 

Hast Du Dich in einer "heimeligen" Wohnung eingelebt, ist es höchste Zeit, "alte" Beziehungen wieder zu pflegen ! - damit du nicht irgendwann sozial im Abseits stehst.

Geh viel spazieren und öfters mal zur Gaststätte .
sei freundlich, grüsse freundlich
! aber "klage Dein Leid" möglichst niemand !

Wenn Du am neuen WohnOrt Kontakt-e  suchst , führe eine "geregeltes Ausser-Haus-Leben --- also geh oft zur gleichen Zeit die gleichen Wege- und grüsse freundlich !!
UND wenn Du DA-bei jemand 2 mal oder öfter begegnest, lass Dir etwas einfallen, was ein guter Anfang eines Gespräch sein könnte. 
Einfachst:   " Oh, hallo --- ---  auch wieder mal hier unterwegs ?! "


Begreife, dass du (oft)
  in der Lage eines Menschen bist, nach dem mit Steinen geworfen
wird  ---   
((falls Nicht, ganz herzlichen GlückWunsch meinerseits !! ))  deren ZurückWerfen zu einem Krieg führen kann, bei dem Du verletzt bis getötet wirst ---
UND deren öffentliches BeKlagen nur dazu führt, dass Menschen Abstand von dir nehmen--- wenn Du aber beginnst, aus den Steinen ein Mäuerchen zu bauen
wird der Beschuss wohl nachlassen --- und manche helfen Dir gar beim Mäuerchen.

Und mach Dich darauf gefasst, dass Mann bei Scheidungen meist den Kürzeren zieht
weil  -bei Scheidungen- die Waffen einer Frau meistens besser sind.
Du solltest also schnellstens beginnen, zu verhandeln, statt zu schiessen

UND - wenn Dir das Ergebnis schlecht vorkommt,

überleg noch mal -sehr lange- ob  weiter-kämpfen - also "das Urteil anfechten"
sich für Dich unterm Strich wirklich lohnt - indem Du gegeüberstellst:
Monate nis Jahre-lange Streitereien, die einerseits  scheints "nur" Geld kosten
ABER andererseits Dir Monate/Jahre-lang immens viel LebensFreude stehlen, dich dadurch einsam machen, Dich dadurch krank machen.

Eins solltest Du Dir aber absolut nicht gefallen lassen:
dass man mir Dir ehrenrührig bis grundgesetzwidrig umgeht:
lass Lügen nicht auf Dir sitzen --- lass Beleidigungen nicht auf Dir sitzen.

Wenn der GegenAnwalt "wider besseres Wissen die Unwahrheit sagt bzw schreibt",
also lügt - UND dabei sogar noch beleidigende Dinge über Dich schreibt  UND "Dein" Anwalt und der Richter DA-bei fast nur zu-sehen,

dann hast Du 3 Juristen-Gauner gegen Dich -
wie ich bei einer Scheidung erlebte - ABER zu spät be-griffen habe. 

also ist zu  begreifen, dass Dein Anwalt NICHT
  auf Deiner Seite ist,
denn wenn DER auf Deiner Seite wäre, würde sich die Gegen-Seite nicht trauen 

UND
  dass auch der Richter, der "nur zuschaut",  wenn der Jurist der "Gegenseite" Dich beleidigt,  ein Teil eines üblen Juristen-GaunerPacks , einer "kriminellen Vereinigung" ist !!!

Dann schreibe  "Persönlich", ohne vorher mit Deinem Anwalt drüber zu sprechen
    einen  !nicht beleidigenden!  Brief ans nächst höhere Gericht 
    (das  LandGericht) und schildere  , 
    WAS über zur Sache oder Dich   ! Deiner Meinung nach !  gelogen wurde
    und auf welche Art Du beleigt wurdest

Ich gebe Dir gerne etwas FormulierungsHilfe:

Absender: ----------- -----------PLZ,Ort,Strasse,Nr ----------------      Datum ------------------

Sehr geehrtes Landgericht,

meiner Meinung nach wurde im .....Prozess mit AktenZeichen .... vor dem ....Gericht

---um mir zu  rechtswidrig Schaden  zufügen zu können----
     gelogen und ich wurde beleidigt

1. zu den Lügen. 
Trotzdem "wohl sonnenklar" ist, das DAS "zu meinem Schaden un-wahr" ist, 
wurde behauptet, dass
1a
1b

2. Zu den Beleidigungen.
Durch folgende Äusserungen des GegenAnwalts fühle ich mich beleidigt 
2a
2b

3. Mein NotStand.
Da sowohl  mein Anwalt als auch Richter .....  Lügen und Beleidigungen der GegenSeite
einfach hin-nahmen, sehe ich keinen anderen Weg als mein Recht auf das grundgesetzlich garantierte  "rechtliche Gehör" wahrzunehmen, indem aich Sie um Beistand bitte!

Es grüsst, freundlich und hochachtungsvoll
...............    ..................

Anmerkungen:

Du darfst in solcher Situation n i c h t  "direkt klagen oder beschuldiegen"
denn dann drohen Dir GegenKlagen und/oder StrafAnzeigen

Wenn Du aber -anstatt- Deine Meinung äusserst,
muss Du vom Gericht auch "rechtlich gehört" werden

UND Du hast das grundgesetzliche garantierte Recht auf freie Meinungs-Äusserung !
UND
  Irrtum bei Äussern einer Meinung darf NICHT bestraft werden!

------------

Nach meiner Erfahrung haben viele ScheidungsAnwälte folgenden üblen Trick drauf:

Der Scheidungs-"Gegner" wird per Beleidigungen und "UnWahrheite"

provoziert UND daduch SO
 abgelenkt,  dass er zu  der -eigentlichen- HauptSache.

dem Vermögen.  nicht mehr "wach genug" ist - und über-über-vorteilt werden kann

Diese üble Taktik von "Rechts"Anwälten klappt leider meistens,

vor Allem, wenn Dein Anwalt + Richter das üble Spiel mit-spielen,

indem diese Dir nicht beistehen und so offensichtliches UN-recht mit unterstützen !

"Eigentlich" machen sich da-bei Richter + Anwalt  strafbar, weil eindeutigst gesetzwidrig handelnd--- aber kein "NormalBürger" ist fähig, DAS überhaupt zu begreifen ---

also spielen --viel zu viele-- Juristen sehr üble Spielchen mit "rechts-suchenden" Bürgern ! 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Webme erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden