Die Zeiten ?

Problem Politiker

17.6.22 Immer wieder und wieder und ... lese ich, dass und wie die Ergebnisse "übelst-un-menschlicher" Politik-en  beklagt werden. Was mich als Lösungs-orientierter Mensch  stetig wundert. DENN : statt jahrelang nur Ergebnisse zu beklagen, MUSS man doch wohl VOR-RANGIGST  deren Ursachen feststellen und ändern bzw AB-schaffen !

Machiavellis "der Fürst" und vergleichbare "Literatur für herrschen Wollende" machen immer mehr Politiker zur Basis ihrer "politischen Persönlichkeit". Anders kann ich mir die stetig zunehmenden Ver-un-menschlichungen und Charakter-losigkeiten der Meisten der weltweit herrschenden Politiker nicht erklären.

Klar, die Handlungs-Anleitungen von Machiavelli, gekoppelt mit genügend Verstand, Geschick und auch Glück garantieren -fast- den zügigen AufStieg eines Politikers. Woraus verständlich wird, dass "man" als Politiker immer öfter diesen Weg wählt, um möglichst schnell, möglichst weit "voran" zu kommen.

Dass ES  auch anders geht ?oder ging? , statt mit "Schmutzeleien" kann man am Ex-Kanzler Helmut Schmidt nach-vollziehen. ...   ...   ...

Unser aller Problem -womit ich alle Völker dieser Erde meine- mit diesen Machia-Politikern ist, dass immer mehr "einfachen Leuten" weltweit immer schlechter geht.
"Der Fisch", also ein komplettes Land beginnt, immer mehr "vom Kopf her" also bezüglich Regierung und "leitenden Fuktionären" zu stinken. - UND immer mehr "einfachen Menschen" weltweit geht es immer schlechter.

Wo führts wohl hin, wenn sich DAS nicht um-kehrt ?
Selbstzerstörung ALLER - innerhalb etwa der nächsten 100 Jahre
oder eine grosse, schreckliche Revolution,
sind ziemlich wahrscheinlich.

Wunder-schön wäre, wenn eine friedliche "Umkehr" noch möglich !

Hoffnung könnten DIE bringen, die -mit mir- begreifen, was geschieht -
die selbst -trotz so mancher Versuchung- menschlich und anständig blieben.

!  UND  !  die aber auch   -ihre Freunde mit-motivierend- SOFORT  da-mit beginnen, sich 
"so richtig ernsthaft für einen "Wandel"  zu engagieren" !

Der Anfang wird schwer sein. Aber ich bin mir sicher, dass die Mehrzahl meiner MitMenschen relativ anständig ist ( ! keine Engel !) und dass diese MehrZahl die "Hoheit" gewinnen kann,
wenn SIE aufhört, nur zu begreifen - und zu be-anstanden
sondern "in den Ring steigt" - und sich um Mit-Verantwortung-en bewirbt !

Anders gehts nicht
den Untergang unsrer Welt aufzuhalten
also bewegt Euch, bewerbt Euch, handelt, indem ihr MitVerantwortungen übernehmt !

DU, der DU DAS gelesen hast
SOFORT - nicht irgendwann !

ES wird absulot NICHT leicht sein  ---
aber auch Du hast Mit-Verantwortung
als Bürger-Pflicht, als MenschenPflicht !

Der Entwurf einer Handlungs-Anleitung:
Gründet einen Verein ("Future", "Demokratia", "Humana", "ErdenBürger", "Raise Up", "Eine Welt", "GaJa", "MultiColors", "RegenBogen" ...  ...)
in den jeder, der kann,  monatlich 1 % seines Netto-Einkommens, + Freiwilliges, einzahlt.
ODER - viel einfacher:

Eine "Fridays-Partei" -
oder eine Greenpeace-Partei
wären  ---l ä n g s t--- fällig gewesen.

! Mit guter Chance in vielen Ländern !
?  Warum gründest DU nicht eine erste solche Partei ?

Bei Neugründungen von polit-orientierten Vereinen wäre wohl sinnvoll:
Etwa monatliche Zusammenkunft, wobei Vortragende versuchen, die tatsächlichen Fakten zu einem Thema vorzutragen. Wenn genügend Mitglieder, mindest eines auswählen, welches charakterlich sauber und fähigst ist, "AussenArbeiten" zu realisieren. Welches auch angemessen finanziell "unterstützt" wird.  

Mindest DIESES Mitglied sollte in eine "akzeptable" Partei eintreten und richtig aktiv werden. Dabei lernen - und später etwaig "eigene" Partei gründen. Sowohl konsequent sein, als auch Fähigkeit, Festigkeit und Friedfertigkeit vorlebend.

Wer nie was wagte, kann zwar auch nichts verlieren, gewinnt aber auch nix!
UND  gegen DAS, was ist, MUSS gewonnen werden !






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: