Diese Zeiten ?!

Nimm "doppelt grosse" SolarModule !

2024 Wenn eine Kette "zu schwache Glieder" hat, nimmt man eine "stärkere" Kette ODER mehrere "schwache Ketten" gleichzeitig. Das schwächste Glied "bei BalkonSolar" --in MittelEuropa-- sind die SolarModule denn DIE bringen nur in den etwa 3 "SonnenMonaten" volle Leistung -- und in den 3 "lichtarmen" Monaten oft unter 20% --- also anstatt beispielsweise 800 Watt kaum noch 150 Watt. --- Egal wieviel die anderen Bauteile Deiner SolarAnlage leisten können ! ! - 
Wenn Du also die FolgeBauteile innerhalb der gesetzlich zulässigen 800 W "einspeisen" lässt --- Aber statt 800 nun auf 1600 Watt leistende Module gehst, hast Du eine Menge Vorteile!
Im Vergleich:
Statt 3 Monaten 800 Watt gibts nun etwa 6 Monate !nicht nur! 800 W   v o l l l e Leistrung --- sondern etwa 10% mehr, weil die "verdoppelten" Module auch morgens früher starten - und  am Abend länger einspeisen, weil DIE ja auch mit weniger Morgen/Abend-Licht schon Leistung bringen !
Im EndErgebnis kommst Du "so" mit 1600 W SolarPanels
und 800 W Wechselrichter auf über 1,5-fache Leistung wie bei 800/800 W - etwa so, als hättest Du eine  1200  W - BalkonAnlage ! 
UND
 in den 3  "dunklen" Monaten gibts wenigstens noch nahe 400W ! ! ! 

10.9.23
 Das Ergebnis vorweg-genommen: Verdoppelst Du die Leistung der Panels, hast Du dann (bei halber Wechselrichter-Leistung) etwa die 1,6/1,7- fache StromAusbeute - als bei gleicher Leistung von Panels + Wechselrichter - weshalb es sich "dicke lohnt", beispielsweise einem 800W-Wechselrichter SolarPanels mit 1600 W Leistung "zu spendieren" ! - Also, wenn Du "sparsam haushalten willst": Kauf Dir vorrangig eine "Powerbank" mit mindest 1000 Wh Speicher und 2,5 kW Dauerleistung   - und anschliessend immer mehr Module---   bis etwa zur doppelt zulässigen  Leistung des  Ladereglers von zur Zeit 800 W.

Das Ergebnis bei doppelter ModulLeistung  -kurz gefasst- :
1. in den 3 sehr kalten Monaten gibts statt etwa 30% nun 60% SolarLeistung
2. statt nur im "besten" Monat 100%  Leistung zu bekommen,
    bekommst Du in weiteren  7  SonnenMonaten statt  vorher durchschnittlich  60%
    nun  durchschnittlich 90 % Leistung 
3., Dass sich also Dein JahresErtrag insgesamt um etwa 50%  erhöht 
 

Beispiel: ein 400-W-Modul kostet etwa 250.-- €, ein 800-W-Modul  etwa 150.-- € mehr. Ein 400W-Modul bringt im Jahr etwa 400 kW jährliche StromErsparnis -- das 800W-Modul bringts mit der "restlichen 400W-Ausrüstung" auf ca 280 kW MehrErtrag im Jahr - also einen MehrErlös von 280 kWh x ,40€ = 112.-- € --- hat sich also innerhalb 18 Monaten rentiert.
Warum DAS so ist ?
In DE gibts "helle" und "dunkle" Monate - und die SolarPanels sind SO ausgelegt, dass diese in den 5 hellsten Monaten nahe 100% Leistung bringen.
Im Dezember nur  etwa13%, im Januar nur etwa 17%.
Ein "doppelt leistendes Modul" bringt Janur/Februar nahe 30% Leistung -
UND 8 Monate lang etwa 120% = 960%
statt vorher über die gleichen 8 Monate x  83% = 664% 
Die SommerLeistung steigt also 960:664  = 45 % ----
während die WinterLeistung sich glatt verdoppelt !

Vergleichweise bringt Dir also die Verdopplung der Solarleistung
im Sommer 45% mehr End-Leistung
und im Winter 100% mehr EndLeistung !

Also- lege die SolarPanels auf mindest doppelte Leistung aus, als "den Rest der SolarAnlage" --
und Deine Anlage "rechnet sich" -statt  -beispielsweise-  zuvor in 10 Jahren 
mit "doppelt starkem SolarModul" in ca 6 J  nach folgender Rechnung :

400 Panel-Watt bringen 400 x ,40 = 160.-- jährliche StromEinsparung
800Panel-Watt bringen  660 x ,40 =  264.-- jährliche StromEinsparung

reduzieren also die zehn Jahre Amortisation.. auf  160 : 264 € x 10 Jahre
= 6    bis  7 Jahre 
 (die Mini-Mehrkosten von ca 100.-- -€ für 
sonstig zu Optimierendes sind "nebenher mit berücksichtigt")

SO lohnt sich "Solar" richtig vernünftig ! ! ! 
Noch sinn-voller:
Nimm statt 800 W gleich 1600 W - Panels -
und eine 4000 W -Powerstation dazu
Du darfst zwar zur nur maximal 800 W einspeisen -- Aber durch die "verstärkte Nutzung" in SommerTagen UND volle Nutzung in Herbst-und WinterTagen hast Du --unterm Strich-- mit den 1600W-Modulen etwa 1,6-fach mehr gesamt nutzbaren Eigenstrom als bei 800W-Modulen !
UND Du wirst dann schon mit einer "relativ" kleinen Anlage ziemlich autark:

Die Panels kosten insgesamt etwa 1.000.-- Euro
Die PowerStation etwa 2000.-- Euros
+ Montage + "Sonstiges " etwa 500.-- €
--- abzüglich ca 500.-- € Förderung = ca 3.000.-- €

bei voraussichtlicher StromKostenErsparnis  800 kWh x 1,7 = 1360 kWh mal 0,40 € je kWh von ca 540.-- €  jährlich
"rechnet sich DAS" -inklusive Zins- in etwa 6 Jahren-

Danach gibts für weitere etwa 14 Jahre Strom -fast- umsonst
spätestens ab dem 10. Jahr ist mit WartungsKosten 
und Ansparen auf Ersatz zu rechnen
sodass dann noch "geschenkte" ca 250.-- € jährlich übrig bleiben

UND
eine sehr grosse UnAbhängigkeit  

-----------------------------------------------
Auch im Sommer  fährt Dir eine solche Maxi-Anlage noch guten Profit ein- denn Diese Anlage startet etwa 1 Stunde früher und stoppt etwa 1 Stunde später als "normal", weil die "übergrossen" Panels auch noch bei relativ wenig Licht Strom einspeisen-
UND Du hast etwa 8 Stunden täglich "volle" Leistung -
anstatt "normalerweise" nur etwa 4 Stunden "gegen Mittag".
Der sommerliche Gesamt-Ertrag steigt um etwa 50%
bei 1600W-Panel mit 800W maximaler Einspeisung
gegenüber einem 800W-Panel

Zusätzlich gibts im Sommer 
anstatt nur 1-2 Monaten mit 100%Leistung
dann 5-7 Monate mit ca 120% Leistung
(weil früherer Start, mehr Stunden mit 100% und späteres LeistungsEnde)

UND  im Winter gibts Doppelt-Leistung- SO kommst Du noch auf seine "sehr respektable" EndLeistung
von etwa 170% - bei doppelter Modul-Leistung zu  halber 220V-Leistung

UND Du kannst mit DIESER Anlagen-Kombination
auch die Waschmaschine ODER den E-Herd laufen lassen

UND auch bei StromAusfall im Winter
kannst Du   -wenn etwas "sparsam"- ,  fast normal nur EigenStrom nutzen

Einen Haushalt
mit 1- 2 Pensionären / Rentnern
ODER 2 Berufstätigen -ohne Kinder-
kann eine solche 1600/800-W-Anlage + PowerStation
bereits Strom-autark machen ! 
Weil ein 2-Personen-Haushalt in DE zur Zeit etwa 2000 kWh/Jahr nutzt-
und eine 1600/800W-SolarAnlage etwa 1400 kWh/Jahr bringt
sodass in DE nur von November bis Februar Strom zugekauft werden muss -
Während die Panels von März -  Oktober  bestens genug Strom liefern.
 
 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: