Diese Zeiten ?!

Mein Service - mein Wissen

14.12.22 Mein Wissen gebe ich -sehr gerne- weiter , und freue mich, Dich damit etwas weiterbringen zu können. Zeit habe ich ja nun -da längst in Rente- genug. UND --- mit ungenutztem Wissen ist es ähnlich,  wie mit "gehortetem Geld" es nutzt nicht, weil es nicht "arbeitet", nicht sinn-voll weitergegeben wird.

Da die Haupt-Probleme für Ein-Wanderer, wie mich, "hier" -in der Türkei-  RechtsProbleme sind, gleich vorab:
Falls Du in der Türkei ernsthaftesten  Rechts-Rat und Hilfe brauchst:
Erste Fall-Beurteilung und Rat gibt es bei einem türkischen Anwalt -normalerweise- umsonst.
Die Adressen von deutsch sprechenden türkischen Anwälten sind über die deutschen Konsulate + Botschaft erhältlich.
SEHR empfehlenswert ist eine ADAC-Mitgliedschaft mit ausländischem RechtsSchutz. -
Zu den hiesigen ADAC-Anwälten hörte ich -bis jetzt- nur GUTES !

Wenn Du  hier, in der Türkei,   Grund hast, "ernsthaft zu streiten"
empfehle ich Dir -normalerweise- nicht um Alles oder Nichts zu kämpfen- 
denn dann gibts meistens Nichts:
Bis zur VerfahrensEröffnung dauert es hier etwa 5 Jahre + dann Monate bis Jahre zur UrteilsVerkündung
+ etwaig weitere 5+ Jahre, wenn das erste Urteil angefochten wird. 

Es ist also    !seeehr überlegenswert!    , sich -im StreitFall lieber zügig auf etwa halbe/halbe zu einigen !!!
(((Bei der momentanen Inflation "hier" ist der volle Betrag in 5 Jahren vielleicht grad noch ein MittagEssen wert)))
--- UND diese "Taktik" ist für fast alle AuswandererProbleme im fernen Aus-Land zu empfehlen !!! 
                                                     --------------------------------------
                                                       --------------------------------- 

Womit    i c h  Dir "dienen" kann ?

B e s o n d e r s     mit "Dich begleitendem Rat", wenn Du beabsichtigst, in die Türkei auszuwandern. Es ist ein vielfältig schönes Land - mit rund  8 000 km MeeresKüste- und   -beispielsweise-  auch Schnee-reichen Gebieten wo sich sehr preiswert leben lässt- wo Du viele liebe, gutherzige Menschen triffst ----
ABER auch "Nepper, Schlepper, BauernFänger", die ihr HandWerk bestens verstehen !
Weswegen in der Vergangenheit durchschnittlich etwa 9 von 10 deutschen Türkei-Auswanderern "zurück-wanderten"---

Einige davon die ich zu beraten versuchte --- ubd die sich trotzdem und mehrfach "einlullen" liessen ---
wurden  -mehrfach / auf verschiedenste trickreiche Weisen /  bis fast zur Armutsgrenze "gerupft" !
Mit Gut-Gläubigkeiten gegenüber gerissensten BauernFängerProfis gehts voll gegen die Wand !!! 

Das HauptProblem vieler Gerupfter:
Sie würden zwar vor einem türkischen Gericht Recht bekommen ---wenn sie wenigstens Beweise gesammelt hätten -und/oder nicht "per Handschlag" grössere Verpflichtungen eingegangen wären --- sondern etwas Geld für Dolmetscher und Anwalt in  klare, zweis-sprachliche Verträge investiert hätten.
                                              
                                                                                          --------------------
Ich selbst bin/war   HandWerker, Ingenieur,  Angestellter - und zig Jahre selbstständig, wurde 4x Vater, war 3 x verheiratet, bin ausgewandert und  "steinalt".
Als Selbstständiger lernte ich bereits in der Heimat viel an Kaufmännischem und Rechtlichem dazu --- und machte daraus in der Türkei weniger "Fehler" , als "normale" Einwanderer --- im Lauf von gut 10 Jahren wurde ich trotzdem um einige tausend Euros "erleichtert"!.
 
Mittlerweile weiss ich sehr viel ... 
über alles mögliche Technische
über kaufmännisches
über juristisches
übers Auswandern
über die Türkei ---
                                                                                  .................................

Über "Rein Menschliches" habe ich  allerdings  (immer noch) nur subjektives GrundWissen,
mangels guter Vorbilder - und zu wenig Zeit  und Chancen zum DazuLernen.
                                                                                   -------------------------

Bevor Du das Risiko "eigener Versuche und "learning by doing" eingehst.
solltest Du fragen !

Wenigstens "das Internet"

oder einen  -erfahrenen- vertrauens-würdigen Freund

oder auch mal mich.

Mein Rat kostet nichts --- sofern es um Rat aus meinem WissensStand geht. ---
Müsste ich aber selbst Geld für weitergehende Informationen aufwenden
oder länger als 8 Stunden "daran arbeiten",
so bekommst Du recht zeitig Bescheid, dass ES dieses Mal nicht ganz umsonst geht -
und kannst dann  -wenn Du magst-  "absagen". 


wolfgang.gerlach.tr@gmail.com


 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: