Diese Zeiten ?!

Logik und List macht manchmal M..t

203 Manchmal kreisen und wirbeln meine Gedanken eigenständig.---und  gerade gings queer durch "unsre" U-Boot-Probleme im 2. WeltKrieg --- welche --anstatt aufzugeben-- "man" einfach hätte lösen können:

1. KriegsSchiffe, die sich als HandelsSchiffe tarnten, versenkten auf einmal viele U-Boote, die aufgetaucht waren, um die "tatsächliche Friedlichkeit" eines HandelsSchiffs zu überprüfen.

Warum also dann nicht --- 
anstatt  --ohne VorKontrolle- DA-nach alle Schiffe zu versenken -und Amerikas KriegsEintritt zu veranlassen,
besser künftig "im Rudel" fahren  (mindest 2 UBoote gemeinsam) - 
Boot 1 kontrolliert-
Boot 2 (und...und...) ist "schussbereit" ?!

2. Sonar-Ortung, mit der man auf einmal U-Boote orten und bekämpfen konnte.

Problem: getaucht waren U-Boote nicht mehr verteidigungsfähig

Lösung: warum die U-Boote dann nicht auch mit "WasserBomben" bestücken
   die "von unten nach oben" aktiv waren-
   und eventuell auchnoch einen Metalldetektor und Antrieb hatten,
   der auf einige100 m Distanz Schiffe orten und ansteuern konnte ?!

Ich bin   absolut  k e i n Nazi-Freund
wundere mich aber  -imRückBlick-  immens, dass "man"
bei / trotz --- oder gar wegen aller damaligen KriegsKünste
scheints derart nur auf "Höchst-Intelligenzia" fixiert war,
dass "man" an  einfachste Logik -auch da wo bitterst-not-wendig-
erst gar nicht mehr dachte, diese "einfache" Logik   ?nicht mehr?   nutzte / gebrauchte  ?!













Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: