Diese Zeiten ?!

KinderArbeit KinderArmut ?!?

2024 DAS hängt doch wohl nur von der Armut der Eltern / des Volks zusammen ?! ?! --- Also - warum lässt man nicht endlich dieses "Spenden sprudeln lassende Gedöns"  --- und hilft Eltern, hilft Völkern aus deren Armut und Not heraus ?!
Von klein auf, in der KriegsZeit und NachKriegsZeit auf dem Bauernhof meiner GrossEltern aufwachsenend, etwa von Geburt  bis übers 10. LebensJahr hinaus lebte ich  -nach heutigen MassStäben selbst in "Kinder"Armut und leistete "KinderArbeit" :

Die GrossEltern hatten 2 Pferde, etwa 6 Kühe, etwa 10 Schweine, zig Hühner und Gänse, Schafe  -- 2 grössere Gärten am Haus und einige "Morgen" Land.
Wir litten nie Hunger, wie Millionen LandsLeute damals, Jahre lang
ABER:
fast alle Eier wurden verkauft - Ei zum Früstück gabs nur für Kranke
die Milch wurde verkauft - und statt Butter gabs Margarine
1-2 mal im Jahr wurde ein schwein geschlachtet- für Fleisch und Wurst übers Jahr
Ich hatte lang nur 1 Paar Schuhe, dessen Sohlen "genagelt" waren
Geschenke ? : Zu Geburtstag, Ostern, Weihnacht gabs überwiegend Kleidung  ---
das "grösste Geschenk" bis ewa zu meinem 10 LebensJahr war ein Gummiball.

KinderArbeit begann bei mir etwa im 4. LebensJahr: Eier einsammeln, beim Füttern der Tiere ein Wenig mithelfen, zur KartoffelLese mit aufs Feld ...   ...   ... 

Als  6-jährig "kam mein Vater aus der KriegsGefangenschaft heim". Erst mal Arbeits-los.
Als 8 Jährig konnte Vater als Lehrer und SchulLeiter starten.
Sonntags gabs 1/2 Pfund Fleisch für uns 4-köpfige Familie. Die Hälfte für Vater.
10-jährig ging ich aufs Gymnasium. Das damals noch "SchulGeld" kostete - mit dem ich "oft in Verzug war.
Mein TaschenGeld: 10 Mark im Monat - mit denen ich auch alles SchulMaterial, wie Hefte, Bleistifte, ZeichenDreiecke selbst bezahlen musste ... ...
Daher arbeitete ich -ab etwa dem 14. LebensJahr- in den SommerFerien "als HilfsArbeiter auf dem Bau", um mir etwas "eigenes Geld" verdienen zu können.
Das Geld für eine "eigene" Wohnung hatte mein Vater erst, alser etwa 60 Jahre alt war. 
Von meinem 8. bis etwa 14. LebensJahr teilte sich meine 4-köpfige Familie das WC mit einer zweiten, 4-köpfigen Familie. 

Alles war  --zur jeweiligen Zeit--  "normal" !

?KinderArmut? Weil immer satt zu Essen, akzeptable Kleidung plus Wohnraum war ich -trotz "KinderArmut und KinderArbeit  im heutigen Sinn"
ein glückliches Kind !

Also: lasst uns doch bitte -endlich und eindeutig-  "nur" den Eltern --die ES nötig haben-- so gut wie machbar ---  helfen und beistehen - und damit die wirklichen/einzigen Ursachen angehen ! ---

Anstatt diesem Herz-erweichenden, hauptsächlich "SpendenWilligkeit"  herbeizauberndem, spalt-züngig-verlogenem DauerGedöns  zu "Kinder"Armut  und "Kinder"Arbeit überhaupt nur ein halbes Ohr zu schenken !

Denn --- einzig die   U r s a c h e n  -- anstatt deren NebenWirkungen --  bekämpfen bringt was !    






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: