Diese Zeiten ?!

Keine FachKräfteZuwanderung - sondern ...

2024 .intelligente..re professionelle..re  qualifizierte..re BildungsPolitik..er brauchen WIR :  -- Ja, unser BildungsSystem hat so einige Mängel. Der HauptMangel wird gar nicht erst erkannt ! : ES - unser BildungsSystem produziert am Bedarf vorbei. ES produziert einen überdimensionalen WasserKopf, der auf immer magerer werdenden  Beinen daherkommt.
Ergebnisss 1. wachsende, hemmende Bürokratieen aus viel zu viel "MitDenkern"
Ergebnis 2:  zunehmender FachKräfteMangel aus deutlichst zu wenig "MitWerkern"

Ein Betrieb, der ähnlich "am Markt vorbei produzierte", wie die deutsche BildungsPolitik, ginge schliesslich in Konkurs !

Denn WIR  "über-akademieren" uns immer mehr  -seit vielen JahrZehnten - weil unsre Akademiker -zu Unrecht, weil schon ewig nicht mehr "MangelWare" - immer noch  "mehrfachst höher gewertet" werden als beispielsweise LandWirte oder HandWerker oder DienstLeister. Weswegen immer noch immer mehr Jugendliche    --oft zu ihrem eigenen UND unsrer  VolksGemeinschaft -- DauerSchaden ---   die Universitäten überfluten.

Ca 6 Stunden später: Gerade stolperte ich über den nationalen BildungsBericht 2022.
Dessen Schlagwörter: grosse Herausforderungen, höhere BildungsAusgaben, mehrBildungsTeilnehmer, Höhere BildungsQualität, Mehr Ganztagsbetreung = fast nur Steigerung von Quantität, von Aufwand, von Personal- und Geld-Einsatz  

sind für mich, einen hochqualifizierten QualitätsSicherungsIngenieur,
der  -beispielsweise- schon seinem ersten 1000-MannArbeitgeber (Winter, StadtAllendorf)   --direkt nach dem Studium- in den ersten 6 Wochen ab Arbeitsbeginn--   etwa 5% mehr Umsatz aus "Bewältigung von seitherigem  Pinhole-DauerAusshuss" einfuhr 

der "schlagende" Beweisfür die UnFähigkeit unsres BildungsSystems 
in der Form, dass "die oberste BildungsBeauftragte"
die BundesBildungsMinisterin  "nur"  die SpitzenFrau der UnFähigen ist,
denn Die gibt die "MarschRichtung vor",  -fast- nur auf Quantität, auf Aufwand, auf Ausgaben  zu setzen,

nämlich auf mehr Ausgaben bzw Aufwendungen an/für
höhere BildungsAusgaben, mehr BildungsTeilnehmer, mehr BildungsQualität, mehr Betreuung,
Diese geehrte Frau Ministerin
weiss also schon mal wenigstens, dass mehr Qualität gut ist ---
aber ich bin mir ziemlich sicher, dass SIE DAS nur daherplapperte und keine konkrete Vorstellung hatte, Was Wie Wo Wann Warum   !zum Nutzen von uns Allen!   qualitativ besser gemacht werden könnte.

"Man oben" kann mit noch so viel Investion in "Masse"    niemals           "eine Produktion "am Markt vorbei"     ausgleichen !   Selbst bei   -anscheinend-   höchster Qualität der Produkte.

DAS ist etwa so, als wollte sie, als StadtKommandant,  eine Schutzmauer bauen
und - weil DAS am einfachsten ist, erst mal mit einer 100te Meter breiten BasisLage anfängt - 
aus hochglanzpolierten - auf den tausendsten mm genauen, farbigsten Steinen ---
und man daher viele jahre braucht, bis der erste HöhenMeter erreicht werden kann,
und man immer mehr Investitionen und manpower braucht --- ohne vorwärts zu kommen ---
aber dann nur hoffen kann, dass der "Feind" sich beim Anblick
der -aus seiner Sicht- einladenden, überbreiten EingangsTreppe freiwillig zu Tode lacht !

Oder -mal einfacher auf den Punkt gebracht:
 dass sich ein "ganz besonders schlau-dummer Mensch" nur noch von Zucker ernähren wollte  ---
weil DER ja den höchsten EnergieGehalt hat !?


Liebe, geehrte Damen und Herren Politiker:
will mn was positiv verändern gehts nicht ohne finanziellen Aufwand. Klar!
Aber ohne profundes FachWissen und Erkenntnissen, wos an Qualitäten mangelt,
macht ihr nur unterm Strich  "heisse Luft" und "SubstanzVernichtung" !

DAS ging bis vor wenigen Jahren noch alles gut, weil "die einfachen Leute" weit überwiegend klug und fleissig werkelten - und WIR !!!nur DAraus!!! eine "WirtschaftsMacht"  wurden und blieben.

Aber seit den heftigen Aderlassen für Deutschland "im Zusammenhang mit 1. "im Zusammenhang mit" Corona UND 2. dem UkraineKrieg UND 3. den "Neben"Wirkungen einiger Handlungen unsrer amerikanischen Freunde UND 4. dem Krieg "um Isreal herum" sind unsre "guten Zeiten" mindest für ein paar Jahre   ?wenn gar nicht JahrZehnte  --- oder noch länger ?   ...   ...  Schnee von gestern ! ! ! ---

...   ... und wenn "ihr DA OBEN" so leichtfüssig  weiterwurtschtelt --- ! ! ! nicht nur in Sachen Bildung ! ! ! --- gehts mit uns ALLEN,  in Deutschland,  nur noch immer steiler abwärts ! ! ! 
----------------------

Wie ich gerade mal wieder    -typisch, wie immer-  - sehe
haben meine -geehrten- Leser immer mal wieder "Schwierigkeiten mit mir",
wenn ich an einem einzige Tag etwas zu viele "Beanstandungen bringe".
 
Heute gabs etwa nur "1/4 Zuspruch" wie einen Tag zuvor. --
Mehre Beiträge mit "unbequemen Wahrheiten" brachten mir immer Negativ-Echos.
"Unbequemes, das Wahr ist" --- wer mag DAS denn schon. --
ABER
 DESwegen Schweigen oder gar SchönReden -
um mehr "Zuspruch" zu bekommen, mehr "geliebt zu werden" ?!?

Also - alles Gute für Dich / für Euch -
und wir drücken uns A
 L L E   die Daumen,
dass ES  ---möglichst A  L L E S --    dann doch noch besser geht, als momentan zu befürchten ! 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: