Die Zeiten ?

Journalist > Revolutionär > Tod

23.3.22"Rebellische" Journalisten sind für "Oberste" oft Revolutionäre - werden bekämpft bis getötet! --Wieviel verschwendete positive Energie -- all der "guten" Journalisten, deren Aufklärungs-Begeisterung sie all die  Gesetze der Logik vergessen - oder miss-achten liess. Für Schulter-Klöpfer-chen, so lang noch lebend. Für empörende, mitfühlende, aufwühlende Zeilen, wenn die Nachforschungen und Veröffentlichungen tödlich endeten. Trauer-Reden, Fernseh-Spots, Nach-Rufe in Medien .... und ein paar Tage danach .....Ver-Gessen !

Wieviel mehr hättet ihr "Helden" bewirken können, wenn ihr euch nicht vom "Entdecker-Virus", der unbedingt einen Knall-Effekt produzieren muss, hättet infizieren lassen ?!

Seeeehr viel mehr, da bin ich mir absolut sicher !

Revolutionen fressen ihre Kinder !

Anfangs (so lange das AufBegehren noch vereinzelt), fressen revolutionäre Aktionen -insbesondere, wenn "journalistischer Art" über 50% ihrer "Kinder". Wobei Berufs- und Schreib- Verbot die "mildesten" Strafen -und ernsthafteste Vor - Warnungen sind ! Die "Obrigkeiten" hoffen SO, eine mögliche Revolution bereits "im Keim ersticken" zu können.

Wers immer noch nicht kapiert, ist öfters prädestiniert zu baldigem, plötzlichem Ab - Leben ! ! !

Also, all ihr Lieben, Guten, Wahren ---
ob nun Journalisten oder "sonstige Wächter",
provoziert bitte nicht euer eigenes baldiges Ende
sondern textet / redet / handelt mit Bedacht
dann wird euer "Samen" zur Pflanze wachsen können, die erst winzig im Stillen gedeiht, dann blüht und selbst Samen verbreitet ---
die teils auch "Oben" keimen können
und -wenns das Schicksal gut meint- gibts eine Evolution --
im schlimmsten Fall eine Revolution - die Chancen hat.

Und ihr unsäglichen Lehr-Anstalten für Journalisten,
und sonstige "verführbare Berufsstände"
die ihr -aus PflichtVergessenheit- grob fahrlässigst-
für so viele tote "ritterliche" Jugend
mit verantwortlich seid,

"spendet"  endlich den Mädels und Jungs auch
  ! vom ersten Lehr-Tag an beginnend !
ein best-mögliches ÜberLebensTraining ! ! !


Damit ich NICHT  miss-verstanden werde:

ES geht nicht ums Lügen und/oder sich nur An-passen -
sondern
um die Kunst des Möglichen !

Indem man "die Oberen" ähnlich anspricht, wie eine sehr selbstbewusste und sehr schwierige Geliebte:

Anstatt "destruktiver Kritik", die meist nur Widerstand und Aggressivität zur Folge hat

Loben für die gute / klugeAbsicht, welche man erkannte,
UND "höflich nachfragen", ob man denn schon mal darüber nachgedacht hätte, ob ES nicht "so" noch etwas besser / eleganter / schneller / schöner / günstiger / ... / ... / gelingen könnte?!

"Meine" Art ist DAS eigentlich nicht.  -
ABER, wenn ich s gelegentlich mal "so" versuche,
bin ich meist von Neuem überrascht vom positiven Ergebnis !


 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: