Diese Zeiten ?!

HandWerker sind so wertvoll wie Akademiker

7.9.22 Korrektur: Heutige HandWerker sind -durchschnittlich- deutlich wertvoller als heutige Akademiker !!! Weil vertrauens-würdiger, zuverlässiger ! Begründung: Handwerker bringen überwiegend akzeptable bis gute Leistungen. Falls nicht: nachbessern / Geld zurück /SchadensErsatz ! -Akademiker aber forschen / erfinden  -- und werden -teils über jahre- nur aufgrund der "ArbeitgeberHoffnungen" entlohnt und finanziert !!?? - Wer hat wohl das Rad erfunden ? Die tausende Wurst-, Käse-, BrotSorten? Waren die "Kräuterweiblein" wohl blöd und stumpfsinnig ?  Absolut nein, denn kreative, forschende, nach-denkende Menschen gab es schon lange - über Jahr-tausende - längst vor den ersten Akademikern und "offiziellen" Forschern! Und -so lange es noch keine "weit verbreitete SchriftSprache" gab, wurde deren Wissen von Generation zu Generation  ! mündlich ! weitergegeben !!  UND es ist eine sehr, sehr grosse Leistung, sich das nur "mündlich vermittelte"  Wissen von Generationen zu merken, gut und kreativ anzuwenden  UND stetig weiter-zu-entwickeln !

Im Vergleich dazu ist es ein KinderSpiel, heutzutage "Wissenschaftler" und/oder "Forscher" zu werden,
denn  gesammeltes Wissen gibt es gedruckt nachzulesen - und ist im Internet Tag und Nacht greifbar.
Für jeden, der "Verstand hat" -
UND, s "Verstand haben" ist  Normalität.
Dadurch bewiesen, dass es Länder mit um 90% Abiturienten- Quote unds um 50% AKADEMIKER-Quote gibt !

Akademiker und/oder Forscher zu werden steht also etwa der Hälfte der heutigen Generationen frei !
So wie es über der Hälfte "unserer" Bevölkerungen frei steht HandWerker, DienstLeister, Beamter, Frei Schaffender zu werden.

Mit der Folge, dass wir längst -zu unsrem Schaden- " immens über-akademisiert" sind.
Dass daraus zu wenig ArbeitsNachFragen für die viel zu vielen Akademiker gibt. 
Dass  zu viele "Not-Leidende" Akademiker "so gewünschte wie getürkte" ForschungsErgebnisse "liefern".
Dass sich Forscher und Akademiker, die "vorwärts kommen möchten", kaum noch "Charakter" leisten können.

Woraus sich die Frage stellt, nachdem die "Akademiker-Überproduktion" und deren Negativ-Folgen längst bekannt sind, warum werden es -trotz dem- denn noch immer mehr Akademiker ?! ?! 

Einerseits, weil es für jugendliche Menschen -aus sehr vielen "vordergründigen" Überlegungen heraus einfach immer noch zu verlockend ist, Akademiker , Forscher zu werden 

Andererseits,  weil unsre Regierungen, statt "sinnvoll lenkend" einzugreifen, es geniessen "willige, weil abhängige" Akademiker zu haben- anstatt zu eigen-williger, weil zu rarer "geistigen Elite".  

Insbesondere aber, weil es für Jugendliche, die vor der Wahl stehen, immer noch ein "Träumchen" ist,
als KOPF-Werker "im weissen Kittel, mit Schlips und Kragen, forschend tätig zu sein"  -
und von den "Arbeitgebern" langjährig  nur für deren Hoffnungen auf Wissenschaftliche Durchbrüche bezahlt werden

anstatt -als HAND-Werker- stetig eine gute und messbare Leistung erbringen zu müssen,
sich dabei gelegentlich körperlich quälen zu müssen, schmutzige Hände zu bekommen
UND -natürlich- auch stetig nach-denken zu müssen, was man wie am besten abarbeitet
UND sich stetig bewusst zu sein, gute Leistung bringen zu müssen - oder nicht "ent-lohnt" zu werden.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es ist also für die Mehrheit junger Menschen bei deren Berufswahl heutzutage -
--- so verständlich für den Einzelnen, wie nachteilig für "betroffene VolksGemeinschaften" ---
immer noch erstrebenswert, Akademiker, statt HandWerker zu werden.

Da  daraus entstandene "ÜberAkademisierungen" mittlerweile ernsthafte und steigende Probleme bringen,
ist es aller-höchste Zeit, dass die Regierungen "betroffener Länder" endlich reagieren:

Aber, bitte, durch entsprechende Informationen, durch kluge Lenkungen  /// nicht durch Zwänge !

Die "viel zu viel Wissenschaftler" und deren (verständliches) Bedürfnis, angemessen besser zu leben, 
als "ungebildete" Menschen und deren Bedürfnis nach voller, bestbezahlter Beschäftigung
führt dazu, dass sich viele "HochGeildete" prostituieren müssen,
um ein langes Leben in "Wohl"Stand erreichen zu können.

Dieses "wissenschafliche Prostituieren" heisst, dass viele Damen und Herren "WissenSchaftler / Forscher / Akademiker
aus Bestreben nach hohem Lohn und Anerkennung ihren "Geist" meistbietend verkaufen,
ähnlich wie bei "käuflicher Liebe"  Menschen ihren "Körper"  verkaufen.

Den "Geist" , also die "wissenschaftliche Wahrhaftigkeit und Ehre" zu verkaufen
ist aber weitest übler, als "käufliche Liebe" anzubieten ! 

Denn "käufliche Liebe" schadet allenfalls denen, die direkt damit zu tun haben
"käuflicher Geist von WissenSchaftlern" aber eine stetige Bedrohung der Menschheit ! !   !

Zum Beispiel wussten WissenSchaftler, weil DIE ES erforschten, seit etwa 1980, dass der stetige und stetig steigende Verbrauch von Erdöl, Erdgas, Kohle zu einem immer bedrohlicheren KlimaWandel führen MUSS ! - Aber um ihre bestbezahlten Jobs bei den ÖlKonzernen, die ihre AuftragGeber waren, behalten zu können,
verschwiegen DIESE Wissenschaftler - und alle dortigen hochbezahlten Manager- nicht nur ihre ForschungsErgebnisse
sondern leugneten diese sogar ! 

Ein erstes Betrugs-ähnliches WirtschaftWachstum ist mir aus der Edison-Zeit - also gegen 1900 - vor etwa 150 Jahren bekannt:
Man konstruierte die Qualität der Glüh-Lampen-Fäden so schlecht,
dass diese nach etwa 1000 BetriebsStunden kaputt gehen mussten, trotzdem es -mit wenig mehr Kosten- möglich war. "ewig haltbare" GlühLampenFäaden zu produzieren:
Ein Teil der  ersten "primitiv produzierten", etwa 150 Jahre alten Edison-Glühbirnen funktioniert nach 150 Jahren immer noch ---
während "moderne" Wohnzimmer-Glühbirnen kaum 1 Jahr lang funktionieren.

Derartige "politische" Entscheidungen entsprachen UND enstprechen NICHT dem von unsren Politikern geschworenen AMTS_EID, "dem VolksWohl zu dienen"  ! Denn solche politischen Entscheidungen schaden "dem Volk" - und sind daher so mein-eidig wie kriminell. ---

Weil solche politischenEntscheidungen - oder "vereinbarte Duldungen" es einigen Unternehmern ermöglichen, ohne "anerkennenswerte unternehmerische ZukunftsGestaltung" - mit minimalstem Aufwand eine Generationen-übergreifende Dauer-Umsatz-und-GewinnQuelle aus "widernatürlich beabsichtigtem Verschleiss" zu "besitzen" !
Es würde mich sehr wundern, wenn es NICHT
 so wäre, dass einzelne Politiker oder Parteien, dafür dass DAS dauernd so bleibt, auch dauernd "mit Zuwendungen bei guter Laune gehalten werden" ! !   !  

Wir wurden also -spätestens seit Edison, also seit etwa 150 Jahren
- ---in stillschweigeneder, übler  Kumpanei von Wirtschaft und Politik UND Wissenschaft---
als Verbraucher in Geiselhaft genommen, 
weil die Lebensdauer technischer Produkte vorsätzlich und böswillig so minimiert wurde,
dass wir ---in üblem Vorsatz fürs Kaputt-Gehen konstruierte Produkte--- immer wieder "nachkaufen" mussten.

Zum Wohl eines "automatischen, getürkten" WirtschaftsWachstums
zum Wohl wachsender MüllDeponien
zum Schaden von uns ALLEN
damit "gut vernetzte Unternehmer" fast mühelos stetig Gewinne "produzieren" konnten.

Die  nützlichsten, gesuchtesten Fähigkeiten  "technischer WissenSchaftler"  bestanden darin, "Verbrauch anzuregen"
durch tatsächlich und scheinbar nützliche Neuerungen
UND durch "Produktion für baldige Verschrottung"

Mit den extremen  bis perversen Auswüchsen, dass sogar technische Konstrukte,
auf die "normale Bürger jahrelang ansparen oder "abstottern" mussten, wie  Autos
noch bis vor wenigen Jahren mit  nur 1 Jahr Garantie angeboten wurden !.  

"Üble und Charakter-lose", weil      (aus Über-Angebot und/oder SchlechtLeistung)   unter-beschäftigte,
WissenSchaftler  gab es bereits im Mittelalter !
Beispielsweise in Gestalt von "schlecht arbeitenden" - und daher unter-beschäftigten Ärzten -
die sich kein Gewissen daraus machten, die viel besser heilenden -und daher gut beschäftigten- "KräuterWeiblein"
als "mit dem Teufel im Bund" anzuzeigen, die dann oft  als Hexen auf ScheiterHäufen verbrannt wurden,
um  SO auf  grausamste und charakterloseste Art eine "bessere Konkurrenz" los zu werden ! !   !

Teile der heutigen Ärzteschaft und Pharma-Industrie zeigten "im Zusammenhang mit Corona"
auch charakterloses, übles GewinnStreben, worauf ich nur zum winzigen Teil eingehen möchte:
!
 Mindest! seit etwa dem Jahr 2000 ist das Phänomen der "KreuzImmunität" bekannt:
Also, dass ImpfStoffe nicht nur gegen einen besonderen Virus - sondern auch gegen andere VirenErkrankungen wirken ---
MEHRERE
 längst erprobte ImpfStoffe, wie beispielsweise der ImpfStoff gegen Masern
haben einerseits -im Vergleich zu den NOT-zugelassenen CoronaImpfstoffen kaum NebenWirkungen
UND haben  (wie der MaserImpfStoff) -teils- über 50% WirksamKeit gegenüber Corona-Viren ! !   !

Hätte man diese -längst verfügbaren- "Waffen gegen Corona" zügig und sinnvoll eingesetzt,
hätten und wären  weltweit Millionen Menschen viel weniger gelitten und viel weniger gestorben ! !   ! 

Die KlimaKrise kommt NICHT aus der Nutzung von Öl,Gas,Kohle -
sondern aus der immer noch steigenden Verschwendung dieser "EnergieSpender" für überbordenden WohlStand Weniger:
Das EINE Prozent der "am wohlsten lebenden Menschen" verbraucht für seinen "WohlStand" über 100-fach mehr Energie
als die 10% ärmsten Menschen.
Also  verbraucht 1  (ein)  "Reichster"   mehr als    1 000 e  (tausende) Ärmste ! !   ! 

Nun wollen aber die "Reichsten"  nicht "bescheidener" leben
Ebenso wie der "MittelStand" und die "NormalVerdiener" in den wohlhabenden Ländern
UND die Armen und Ärmsten möchten besser, menschlicher,   leben ! !   !
UND die WeltBevölkerung nimmt weiterhin zu ! !   !

Über-Leben als Menschheit insgesamt werden wir -aus heutiger Kenntnis- aber nur,
wenn das "WirtschaftsWachstum" insgesamt  !!!deutlich!!! zurückgenommen wird --
(( weil wir "WohlStändler" bewusster, sorgfältiger, verantwortlicher leben ))
wenigstens SO lange, bis wir die WirtschaftsKraft aus "grüner Energie" speisen können -
UND Entsorgung/Recycling verbrauchter GrünEnergieen keinen neuen Schaden bringt !
Und wenn man   -menschliche-  Wege findet, das Welt-Bevölkerungs-Wachstum zu stoppen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Den 16.09.2022: Fortsetzung folgt die nächsten Tage
das    -etwas ungeschickt-  vorab von mir zum Thema geschriebene  ist "weiter unten" noch zu lesen
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
                                                                  ---------------------------------------------------------
                                                                                     ---------------------------

?!  : Siehe "hier", zu "Corona - Übersterblichkeit ... " ==> weit über die Hälfte der Forschungen dazu , ist auch "nachlesbar", denn es gibt Länder mit um 90% Abiturienten-Quote !!!
waren Pfusch ! ABER
  - da es sich ja um "höhere Persönlichkeiten", die mit anderen "Führenden" gut vernetzt sind - und nicht um "einfache Leute" , müssen DIE sich NICHT verantworten !!!    NICHT EINMAL --wenigstens-- das  lässig und verantwortungslos verschlampte Geld zurückgeben!!!   DAS ist absolut NICHT ok ! !   !

Also ists für Akademiker  und auch sonstige "hochangesehene Eliten"-relativ- ungefährlich, schlechte, schlampige, wider-sinnige Leistungen zu bringen.

Ganz anders sieht es aus, wenn eine "FührungsPersönlichkeit" -im Interesse der "kleinen Leute" mal   "von oben verbreitete FehlInformationen"    anzweifelt --- so wie der GeschäftsFührer (Herr Schöfbeck)  der KrankenKasse ProVita, der im März die hohe Anzahl ernsthafter "Neben"-Wirkungen" von CoronaImpfungen öffentlich machte. Er wurde zügigst "gefeuert" !!!
?! RechtsStaat Deutschland !?  

2.9.22
Für   " hoch-ehrenwerte / oder  "nur etwas schlauere" ?   Kopf-Werker" gibt es zig Rang-Abstufungen.

Für HandWerker fast Null,

Aber  !bitte! was wären wir alle ohne die Menschen, welche mit Hand UND Köpfchen dazu beitragen, dass ES uns allen gut geht ?! Wir leben bezüglich der ---viel zu geringen---WertSchätzung unsrer HandWerker immer noch in der Zeit, als nur wenige -privilegierte- Menschen "Akademiker" werden konnten. ---
Dabei hat sich DAS längst um-gekehrt: Viele Länder haben mittlerweile  um/über 3/4 Abiturienten und um/über 1/3 Akademiker. --- ABER, spätestens wenn man wieder mal einen Handwerker braucht, wird klar, dass HandWerker mittlerweile  immer kostbarer und seltener geworden sind. UND dieser Mangel bedingt einerseits WarteZeiten (auch wenn mal Not ist !)
UND ist dazu noch ein FreiBrief für Pfuscher geworden, ihre "Hand-Werks-Dienste" teuerst anzubieten !  

Welchen Respekt wir den KopfWerkern und "Führern verschiedenster Arten" entgegenbringen zeigt sich bereits in deren zig bis hunderte Rang-OrdnungsKategerien. Nicht nur beim Militär, wo es absolut Sinn bringt, sondern auch in allen BeamtenBerufen und im öffentlichen Dienst. --- Meist sind dies Ränge mit "hoch-trabendem klang" - welcher nicht nur "dienstlich kennzeichnend " ist  --- sondern auch privat mehr oder weniger "Ehre bringen".

Also meine ich, wir sollten unsre !wirklich ehrbaren!  Hand-Werkenden wenigstens dadurch ehren, dass wir ---
denen auch angemessene, "ehr-würdige" Rangbezeichnungen spendieren,
welche einerseits deren FortBildungsWillen und LeistungsBereitschaft stärken---
UND andererseits auch eine klar "ehrende" Funktion haben  --

also unsre HandWerker NICHT mehr  nur  nach HilfsArbeiter / Anlernkraft / Geselle "flapsig-niedrig-werten", 
sondern  -beispielsweise-  ihnen vielfältige "Rang-Stufen" geben -
UND  angemessenen Respekt zeigen !:

Beispiele
statt "HilfsArbeiter" künftig:  Gehilfe, Fach-Gehilfe, Ober-Gehilfe, Hauptgehilfe
statt Lehrling eventuell "Gesellen-Anwärter" ?
und  statt  n u r Geselle, künftig  FachGeselle, Multi-FachGeselle, Ober-Geselle, Haupt-Geselle.

DAS klingt etwas komisch ?!
Kommt Dir Das lächerlich vor ?!
Wie das Gendern ? ---- wie Lehrer*innen
 zu sagen, zu schreiben ?!

Dann -!bitte!  und gerne --- bring bessere Vorschläge -
und/oder mach mal 5 Minuten Pause - und denk noch mal -in aller Ruhe- nach !

                                                    ------------------------------------------------------------------

Oder denke mal -wenigstens- da-rüber nach: 

a) Was geschieht, wenn wir die Anzahl der KopfWerker auf die Hälfte verrringern
b) Was geschieht, wenn wir die Anzahl der HandWerker auf die Hälfte reduzieren
c) Wie gut geht es Ländern, die keine "geschulten" HandWerker haben ?!

Zu a) sind  ---klar---  einzelne Mängel zu erwarten
          ABER auch ---aus dann notwendiger "Straffung" der "KopfWerkerNachDenkImpulse"--- 
           ein zügigerer, produktiverer  Ablauf vieler Fort-Schritte - statt laaanger " bremsender-Verwaltungs-Zwangs-Abläufe"  

Zu b) (also nur noch die Hälfte an Facharbeitern) käme eine grosse Not über ALLE VolksWirtschaften !

Zu c) Seit gut 10 Jahren lebe ich in der Türkei.  Akademische Ausbildungen gibts ähnlich wie in Deutschland. --- Als HandWerker gilt, wer sich was genügend lange mit-angeschaut - und dadurch gelernt hatte. Meister (Usta) nennt sich jeder, der überzeugt ist, sehr gut "abgeschaut" zu haben.  Einerseits ist es bewundenswert, was so mancher 15-jährige schon handwerklich drauf hat. ---
Andererseits kann man beispielsweise zusehen, wie ein "Handwerker" alle paar Minuten den "durchgeratschten SchraubBit"
austauschen muss. --- Oder wie Holz beim Anschrauben um die Schraube herum aufreisst, weil "vorbohren" zu wenig bekannt ist. UND (typisches Beispiel): Es gibt türkische ElektroFahrräder. ABER: als ich eins kaufen wollte (und der Verkäufer erfragt hatte, dass ich deutscher Ingenieur bin) , wollte man mir entweder keins - oder NUR ein italienisches E-Fahrrad verkaufen. 

Die Begründung: "deutsche Ingenieure reklamieren zu viel"
Ich gehe davon aus, dass die türkischen E-Fahrräder noch (zu) viele Macken haben, 
und man noch einige Jahre braucht, bis DIE wirklich "gut" sind -
aber Türken kennen so was - und wurschteln sich irgendwie durch. 

Ausländer machen aber teure Garantie-Ansprüche geltend.

Ich bin mir sicher, wenn man in der Türkei HandWerker ähnlich gut ausbilden würde,
wie mir von meiner deutschen Heimat bekannt,
würde dies der Türkei einen wirtschaftlichen "Schub" von deutlich mehr als 10% bringen !

                                                               -------------------------------------------------------   

Der "einfache" Ingenieur, der "BetriebsIngenieur" 
(also nicht ein "mehr oder weniger forschender"  Dr.- oder Dipl-Ing) ist der zweite Kopf eines HandWerkers

Im MittelAlter waren die HandWerker und deren Zünfte noch hoch ge-ehrt !

Heutzutage beginnt man deren "Wert"allmählich zwar  wieder zu "erahnen" - aber nur, weil Es immer weniger HandWerker gibt -
und der immer grössere Mangel  an   Not-wendiger   !und guter!   HandArbeit immer mehr "schmerzt" ---
angemessene Wert-Schätzung von HandWerkern ist aber -leider- immer noch in weiter Ferne ---
weswegen immer weniger junge Menschen ein Hand-Werk erlernen möchten !

ES muss wohl erst noch RICHTIG weh tun, bis unsrer ReGierenden endlich sinnvoll um-denken ?!

Andererseits wird der Dünkel und die noch stetig zunehmende "ÜberProduktion" von Akademikern, WissenSchaftlern, Forschern immer mehr zu  einer zu dick aufgetragenen (und daher hässlichst ab-blättenden) Kosmetik unsrer "modernen VolksWirtschaften"! 
                                                                               --------------------------------------

Die Über- und Fehl-Akademisierung begann  in Deutschland   -nach meiner LebensErfahrung- ab Ende des  2. Weltkriegs - ab etwa 1948 - als immer mehr Ex-Offiziere "per Schnellbleiche an den Universitäten durchgeschleust wurden", die dann zwar (immer noch) gut "kommandieren" konnten,
aber trotz Dpl.-- oder Dr.-Titel viel zu wenig fachliche Qualifikationen hatten ---
UND die "ähnlich gestricktem NachWuchs beste KarriereChancen boten.

Im Rück-Blick erinnere ich mich an "engere Beziehungen" zu gut 10 Betrieben  -mit ab 100 bis über 10 000 MitArbeitern-
welche durch "schneidige Kommandeure mit sub-optimalen Fähigkeiten"
entweder gegen die Wand gefahren / oder not-verkauft / oder per Fusion "gerettet"  wurden.

Die Arroganz und Trägheit und mangelnde BerufsEhre dieses Typus Akademiker wurde bereits gegen 1955 ,
so genügend. wie krass  "öffentlich bekannt":

Als in den Medien über den Unternehmer Max Grundig berichtet wurde:
Sein "Entwicklungs- und ForschungsTeam" hatte ein zeitgemäss bestes TonBandGerät zu entwickeln.
Als DIE von ihrer Leistung überzeugt, Max Grundig testen liessen
war Max Grundig von deren "Leistung"  so enttäuscht, empört und wütend,
dass er sein "elitäres Forscherteam" in deren Arbeitsräumen einschloss-
UND -sinngemäss "verkündete": "Ihr könnt erst gehen, wenn ihr mir ein wirklich gutes, neues Gerät präsentiert !"
UND
 ???
Etwa 10-20 Stunden hatten DIE sich dann "ernsthafter bemüht" - und "Max" war zufrieden.

Wie "heruntergekommen" man bei Grundig teilweise war, konnte ich Jahre später -gegen 1973- feststellen:
Ich konnte einen PUR-Fernseher-Rahmen preiswert anbieten ----
UND der zuständige  Einkäufer lud mich zum persönlichen Gespräch ein -- und teilte mir dabei -sinngemäss-  mit:
"Herr Gerlach, Sie können zu deutlich höherem Preis anbieten --"unser Max hat genug Geld". ....  ...
"Die Auftrags-Bedingungen können wir sofort klären!"   
Worauf hin ich mich zügig, höflich dankend, verabschiedete. 

Ich lernte auch nnoch andere "Chef-Kommandeure" in meinen BerufsAlltag persönlich kenn:
2 Ex-SS-Offiziere, die als "Meister" einer SchlüsselAbteilung einen 1000-Mann Betrieb fast ruinierten.
Einen Dipl.-Ing, Ex-U-Boot-KapitänLeutnant, der einen 500 Mann-Betrieb "fehl-leitete"
und noch weitere -etwa 10-  "Zu-wenig-Ahnung-Kommando-Geber",
die sehr gut gehende Betriebe herunter-wirtschhafteten -
oder gar in den Konkurs "führten"

Hätten DIESE rund 10 "Führer"  ihre Arbeit wirklich "anforderungsgemäss akzeptabel gemacht",
wäre nicht nur ÜBER
 eine Milliarde € Schaden NICHT entstanden -
sondern  -anstatt- sogar Gewinn erarbeitet worden ! 

UND --- es hätte nur etwa 1/10 dieser ca Milliarde € an BetriebsVernichtungsSchäden gekostet,
wenn alle diese "Kommandeure" 
a n s t a t t   führend tätig zu werden
GAR
 NICHTS getan / "geleistet" hätten
und - als Dank für deren Verzicht auf s  "führend tätig werden"-
also als herzlichsten Dank  Dank für deren  "produktivitäts-steigerndes NICHTS-Tun"-   
lebenslange Sofort-Rente bekommen hätten !!!

Meine erste Ehe ging daran kaputt, dass ich zu oft kündigte -
und meine Ehefrau das häufige Umziehen an einen anderen ArbeitsOrt nicht mehr mitmachen wollte. 
Bis heute weiss ich aber immer noch  nicht,
ob ich überdurchschnittich Pech mit "suboptimalen" Vorgesetzten hatte -
oder zu sensibel auf die vielen BHOs   (Blödsinne höherer Ordnung)  meiner "Vor-Gesetzten"  reagierte. 

Vieles hier Geschriebene liest sich makaber ?!?

Es sind aber    -leider-   -nachprüfbare-     TAT - Sachen  ! !   !

Einen "gerade aufgelesenen" Spruch mag ich noch weitergeben:

Man kann auch von den Dümmsten lernen ---
--- --- wenn man intelligent genug dafür ist ! 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: