Diese Zeiten ?!

Gedanken - Saltos

10.10.22 Cogito ergo sum - Ich denke, also bin ich.  Das Denken "über uns" hat aber wohl noch nicht begonnen /  wurde leider noch nie zu einem "guten" Ende durchgedacht. Das "gute Ende" wäre dann erreicht, wenn wir -endlich- mit dem biblichen "sich die Erde untertan machen" auhören --- welches sich einer --- uns selbst-zerstörerenden-- DauerVergewaltigung Jedes gegen Jeden immer näher kommt. 
Unser Leben ist zwar einerseits endlich. Andererseits möchte aber Jeder in seiner LebensZeit so gut, wie irgend machbar "leben" können. Ist ok. --- " M ü s t e "  aber dort enden, 

wo die Einen auf Kosten der Anderen so gut wie möglich leben möchten
bis hin zu "kriegerischen Handlungen" / dem  "Recht des Stärkeren"
wo Nutzen endet und Vergeudung beginnt
wo wir "Mütterchen Erde" mehr entnehmen, als nachwächst

Wie nun einen "besseren künftigen Weg an-peilen", den selbst grösste Denker (noch) nicht finden konnten ?!
NEIN ! Ich bin NICHT grössenwahnsinnig !
ABER
  auch: die Hoffnung stirbt zuletzt !!!

DIE Hoffnung ein Billionstel Billionstel beitragen zu können, dass "der Weg zum machbaren Glück aller Menschen auf der Erde" ein wizig-winzig Bisschen schneller gefunden wird.

Also, nun weiter zum Thema
1. Die Nahrung ist schon immer bei um/über 1 Milliarde Menschen so knapp, dass diese "elend" leben müssen.
Also, was tun wir jetzt schon / aber nicht genug --- Und was könnten wir Neues beginnen:

Vorab ist in (fast) jedem Land "die Politik" gefragt:

1a Keine LebensMittel - (fast) egal aus welchem Grund- mehr vergammeln / vernichten lassen.
Sondern Schulungen/Vorschriften/Gesetze auf den Weg bringen !und stetig optimieren!, die  bestimmen,
dass (fast) alle LebensMittel auch vollständig zur Ernährung genutzt werden.
Wenn nicht recht-zeitig erreichbar, dann per Konservierung.

"Begleitend" kann drüber nach-gedacht und/oder realisiert werden:
Anbau-Flächen vergrössern
FlächenNutzung mehr optimieren
"Tierische NahrungsKonkurrenz"  optimal minimieren
BevölkerungsWachstum der ErdBewohner -je nach örtlichen+ globalen Voraussetzungen-  optimieren
Komplexizität und NutzungsDauer von Gebrauchsgütern  "! sinn-voll !" optimieren. Je nach Gut / je nach NutzungsOrt.
Mehr Re-cycling und Mehrfach-Nutzung von "hüllenden Gegenständen/Materialien"
Urban Gardening und "NahrungsKreisläufe" wie zwischen FischBassin und GemüseBeet fördern.

2. Wir Menschen sind emotional, was an sich gut ist-
handeln aber aus den  aus Emotionen  entstehenden Adrenalin-AusSchüttungen
noch zu sehr spontan --- oft in Richtung "kriegerisch"
was zu Zerstörungen von Beziehungen bis zum Entstehen von Kriegen führen kann.
E-Motion ist guter Baustein unsrer "Seele"
A-drenalin-AusSchütung aus Emotion "befeuert" uns. Ist positiv.
A-gression aus E-motion ist zwar Teil unsres "Programms" -
deren sinn-vollere Beherrschung  m u s s  aber mehr an-erzogen und ge-schult werden !
DahinGehend, dass der Zweit-Impuls "nach angetörnter Agressivität" der Wille zum VerHandeln -
statt sofort und vor-eilig  Grenzen setzen-   
die "Entweder//Oder//Option" verkünden   
zwecks VerMeidung sinn-losen Schadens !!!

wolfgang.gerlach.tr@gmail.com
 

 

 
  





 




 
 
 Besondere Qualtät 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: