Diese Zeiten ?!

Ernährung im Alter

27.8.23 Deine körperlichen Fähigkeiten --auch die Verdauung-- nähern sich wieder der BabyZeit-und DAS solltest Du nicht nur wissen -sondern "auch entsprechend sinn-voll handeln" !


? "Schwieriges Essen" macht Dir immer mehr Probleme
UND -trotzdem Du ja sinnvoll isst, gibts Mangel-Erscheinungen ?!

Ist alles normal  "be-sch...eiden"- so lange DU nicht endlich Deine Ernährun umstelltst ! ! !
Also:
1. "Gehaltvolle" NahrungsMittel nutzen
2. Leichter Verdauliches zu sich nehmen
3.. Weniger "vor-bereitetes" Essen zu sich nehmem
4.. Weniger "leicht An-ge-giftetes" verspeisen
5. Starte in den Tag und be-ende den Tag mit "wenig gehaltvollem", Flüssigem
6. Nutze Zeit und Temperatur bewusst
7. Essen / Trinken ist "nur die halbe Miete" ! Bewege Dich auch sinn-voll  ! !

Zu 1. "GehaltVolle" NahrungsMittel sind "un-bearbeitet, frisch vom Acker" !
Selbstverständlich ist es ein Segen der Zivilisation, was es so alles in Tüten, Packs, Gläsern, Flaschen, Konserven zu Kaufen gibt ! ---

ABER  eine "verarbeitete"  Nahrung 
punktet bezüglich Vielfalt ,  Verfügbarkeit, GeschmacksErlebnis, Haltbarkeit --- 
punktet aber NICHT hinsichtlich voll-wertiger Ernährung
hat öfters "Zusätze", die Optik / Geschmack - und NICHT den biologischen Nutzen pushen- Zusätze,
die zwar der Gesundheit "nicht schaden sollten" ---
aber (wie erst hinter-her   -oder nie-    bekannt)  längerfristig doch schaden könnten.

Meine  "schmerzhafte Erinnerung"    DA ran    habe "ich persönlich":
:
Steigende schmerzen beim Gehen in Knie, Hüfte Wirbelsäule.  ---
Ok, dachte ich Anfangs -- mit 83 Jährchen ists normal---

Aber dann überlegte ich, mal zu versuchen, ob eine Umstellung meiner -eigentlich normalen- Ernährung was bringen könnte ---
und was im Einzelnen "zu wenig gut" oder gar "un-gut" an meiner -eigentlich normalen- ErnährungsWeise sein könnte ---

und --sobald mir eine "neue Erleuchtung" , eine "neue Hoffnung",
ein "neuer Verdacht" kam, handelte ich auch zügigst-

der Erfolg
--innerhalb Wochen wieder 
 t o t a l   schmerzfrei Gehen zu können.
Bei  83 Jahren LaufZeit !

kam  ---was mich so beglückte wie überraschte. 
ABER, da ich spontane Änderungen durchzog, kann ich nicht sagen, ob -und was mir besonders gut  --oder  eventuellgar nicht wieder "auf die Beine half" ----

Ausserdem ists sicher SO, dass DAS, was MIR mehr oder weniger gut tat,
Dir eventuell gar in anderer Reihenfolge hilft.

Aber nun zu meinen EinzelMassnahmen:

1. Nur noch wenig Konserven - und möglichst nur in Gläsern (statt Blech/Plastik)  

2a Null    KLEINE    oberirdische Früchte ,
    da viel "mit SchutzMitteln behandelte Oberfläche im Verhältnis zu kleinem "Inhalt"
     Ich verzichtete also beispielsweise auf Kirschen, Erdbeeren, Trauben ...  ...

2b Bei    GRÖSSEREN    "Früchten" wie beispielsweise Pfirsich, Apfel, Birne
       lernte ich, unbedingt vor  Genuss die äusserste Oberfläche "speziell zu entfernen":
     
      Erst am StielAnsatz etwa 3 mm tief,  15 mm breit 
      da sich hier Pfützchen bilden - also  
      die "BehandlungsMittelKonzentration" sehr hoch ist. ---
       
      Darauf am unteren Ende etwa 3 mm tief, 15 mm breit  ab-kappen
       da dort die "ChemieTropfen" erst hängen, dann antrocknen --> GiftKonzentrat
       
       UND den Rest schälen

In meiner Jugend, gegen 1945 lebte ich  glücklichste Jahre auf GrossVaters Bauernhof. Damals gabs noch -fast- keine "SuperTurboBehandlungsMittel für Früchte und Vieh" --- und man konnte ALLES - und mit Schale so genüsslich, wie gesund essen. Auch die Hühner wurden noch fast alle "frei gehalten" UND die Eier wurden noch nicht "industrie - ähnlich produziert" - und schmeckten gut - und taten gut !
Und heutzutage? Immer mehr Turbo und Chemo  und Industro "im Zusammenhang mit der Ernährung" bringen zwar Super-Erträge --- erfordern aber vergleichbar viel mehr "Turbo, Chemo, Industro" -Menschen BehandlungsMethodik" , damit wir lang genug fit genug bleiben.

Die ErnährungMethodik beginnt, sich --rück-wirkend--   in den Schwanz zu beissen !

3a wenig Nudeln -da viel behandelt,
     wenig Reis, da Herkunft, Wege, Behandlungen 
     wenig Brot, Brötchen, Kuchen ---
     es sei denn, von "richtigem" Bäcker oder selbst gemacht

3b Dafür mehr Kartoffel, Möhren, Kohl, Hülsenfrüchte und Ähnliches

4a. Das WaffelEisen steht stets starbereit auf dem EssTisch
     für Waffeln oder Kartoffelpuffer -
     ABER  AUCH  für zügiges Garen  innerhalb 5- 12 Minuten von beispielsweise
      5-mm-Kartoffel/Möhren/Paprika/Zwiebel/Apfel- Scheiben ?zum frühstück?

4b Dieses "WaffelEisenGaren" hat immens viele Vorteile:
      das Gargerät ist stets in Armlänge verfügbar
      es "zaubert" mit einfachster HandHabung Leckereien
      es erleichtert (Möhren ...   ... ) die Zerkleinerung im Mund
      es fördert (Paprika, Gurken, Zwiebeln... ...) die Verdaulichkeit
       auch ein Ei ist mal frisch und schnell ferig gebraten

       UND ich geniesse  öfters mal  10-Minuten-KartoffelScheiben
                           aus dem WaffelEisenstatt -- anstatt  Brot -
       was nicht nur leckerer schmeckt, sondern auch "reichere Nahrung" ist

5.    Trinken ist für mich sowohl Start am Morgen, als auch Abschluss am Abend
5a    Morgens ein "wenig gehaltvolles" Getränk  - etwa 1 grosse Tasse voll
         lässt das KörperMotörchen sanft anlaufen / spült "Gifte" aus.
         Frühestens  30 Minuten danach  "Kräftigeres"  zu sich nehmen !

5b     Abends -1-2 Stunden vor Bett ein ähnlich sanftes Getränk
         spült den Körper noch mal frei - vorm Schlafen

6. Zusätzliche Vitamine und/oder Mineralien ?!
6a   Ob -und wieviel-   -von was- wirklich gut und nützlich hängt so sehr "vom Einzelfall und
       dessen UmWeltBedingungen ab, dass ich -beim besten Willen- n i c h t s als
       allgemeingültig empfehlen kann-
6b   Kein Problem habe ich aber da-mit, hier mitzuteilen, wie ich es halte:
        Ich nutze 3 Brause-Tabletten: Vitamin C, Magnesium, Eisen+Vitamine.
        Die Röhrchen stehen senkrecht in einem Glas, wo gerade noch passend
        ---zwecks eleganter Positionierung und ReihenFolge---
6c    Wenn ein GetränkeGlas frisch gefüllt wurde
        greife ich das zu mir zeigende Röhrchen und breche 1/4 bis 1/8 der BrausePille
         ins Glas. Danach drehe ich das "VorrasGlas", in dem die 3 Röhrchen stehen,
         weiter, so das das nach-folgende Röhrchen zu mir zeigt
6d Zweck der Gesamt-Aktionen.
         1.  ich bekomme  einerseits nicht un-nötig viel Extra-Vitamine - kann aber
         andererseits ziemlich sicher sein, keinen Mangel zu bekommen.
          2. Die EinzelPortionen sind so verdünnt, dass kaum was direkt mit dem
         Urin ausgeschieden wird, sonden wohl alles nützlich im Körper vefügbar wird
          3. Alle 3 ?Helferlein? werden gut über den Tag verteilt/dosiert
          4. derGesamtBedarf ist niedrig - insgesamt zu 7-12 BrauseTabs monatlich
              woraus ich "hoffe" aus wenig Aufwand viel Nutzen zu haben.

7. Bewegung muss sein - aber nicht jeder Tag "lädt nach draussen ein"
          Musik tut der Ausgeglichenheit / der Seele gut
           Tanzen ist eine ausdrucks-volle Bewegung, die Körper und Seele gut tut.
          Also ist Musik plus Tanz einfach super ---
            Was ich -aus eigener Erfahrung-- JEDEM Menschen "ans Herz lege",
            öfters mal am Tag selbst zu tun!
7a      Du bist zu verärgert, zu zornig für DEN Firlefanz ?!
           Dann lass doch mal richtig "zornige" Musik laufen -
           und bewege Dich danach
           meinetwegen im Stehen oder Sitzen
           
!  !  ! ES wird Dir gut tun !      ! ! !  Garantiert  ! ! !
Diese Webseite wurde kostenlos mit Webme erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden