Die Zeiten ?

Energie Krisen optimieren

13.4.22 Zaubern geht nicht - aber mit Verstand rationeller werkeln schon: Es lässt sich Einiges SO optimieren, dass wir mit der bestehenden Energie-Erzeugung etwa 10% besser wegkommen:
Windkraft: statt DIESE ab-schalten bei "Über"-Produktion besser "Verbrennungs-Kraftwerke zurückfahren! NachtStrom: ALLE  Neubauten mit automatischen, fernsteuerbaren Nachstrom-Optionen ausrüsten. Nachtstrom  viel mehr nutzen (statt "überschüssigen" NachtStrom mit Energie-Verschwendung speichern - und wieder "abrufen"). Beispiele: Öffentlich empfehlen, Waschmaschinen wenn irgend machbar "nachts" laufen zu lassen - UND neuen Waschmaschinen ein ZusatzProgramm integrieren, mit der die Einschalt-Zeit vorgewählt werden kann - UND die entsprechende Nutzung von ZeitSchaltUhren empfehlen. UND  auch Gefriertruhen so optimieren, dass diese per Nachtstrom etwas "tiefer kühlen" - und dafür tagsüber weniger verbrauchen.  Energie-Intensive Produktionen: soweit noch nicht geschehen -und sinnvoll machbar- auf die NachtStunden verlegen -UND deren Mitarbeiter als Ausgleich für den hohen Körperstress angemessenen Freizeit-Ausgleich anrechnen.  Bei NEU-Gründungen energie-intensiver Produktionen extra Zuschüsse gewähren,, wenn nahe Energie-reicher Zonen gegründet wird. Standby-Geräte, die stetig "startbereit gehalten werden", wie Fernseher nicht mehr produzieren - und Schalter-nachrüsten bei alten Geräten empfehlen. ALLE  Geräte ohne "eigenen" AusSchalter dürfen nicht mehr produziert werden - noch im Verkauf befindliche oldies sind sinnvoll "aufzurüsten". Alle Neubauten müssen eine Mindest-Solar-Ausstattung haben, AltBauten sind nachzurüsten:
Klingel, SprechAnlage, elektrische Türöffner, Treppenhaus  - Beleuchtung sind zwar notwendig, werden aber wenig benutzt UND verbauchen zur Zeit teils geringen DauerStrom, teils immens viele KleinAkkus, KleinBatterien. DAS gehört alles an eine zentrale (?NiederVolt?) - StromVersorgung mit (mindest 2) Zentral-Akkus, welche durch (mindest 2) SolarElemente gespeist werden - und bei "Solar-Ausfall" automatisch übers normale Stromnetz nachgespeist wird. DAS dürfte in Deutschland ein mittleres Kraftwerk "einsparen".
SolarEnergie bei Altbauten / denkmalgeschützen Gebäuden geht zur Zeit fast nicht - dabei wäre die Gewinnung von Sonnenwärme zu HeizZwecken einfach  möglich, indem man
statt "aussen auf dem Dach" dort eben "innen unterm Dach" geeignete ThermoSolarElemente installiert. DAS lohnt sich sicher !
ArbeitsBeginn:
Es sollte viel mehr flexible ArbeitsZeit  !wo irgend möglich ! genutzt werden: Es gäbe weniger Staus,  und DAmit weniger Stress, kürzere AnfahrtZeiten, weniger EnergieVerbrauch, weniger Park-Probleme, weniger Unfälle, weniger und mildere StromSpitzenVerbräuche. Was nicht gegen den Beibehalt einer Tages-Kern-ArbeitsZeit zwischen etwa 10 und 15 Uhr spricht.
Strassen-Güter-Transporte könnten auch etwas "gedehnt" werden, indem beispielsweise einer oder mehreren grossen Branchen die Nacht-Abfertigung - oder 24h-Abfertigung "auferlegt wird". Nachts ist die Autobahn fast leer ! ===>
Weniger Staus, Stress, EnergieVerbrauch, Fahrzeug-Verschleiss, Parkplatz-Not, Unfälle. Natürlich sollte man auch hier den per Nacht-Arbeit "betroffenen" Mitarbeitern angemessenen Finanz- und Freizeit-Ausgleich geben !!!
NachtSpeicherÖfen SO optimieren, dass diese sich NICHT mehr direkt ab Start des NachtStroms "vollpumpen" - und dadurch über Nacht "nebenher, wegen hoher Verkleidungs-Temperatur ALLE Räume so extrem wie sinnlos aufheizen, sondern
-soweit technisch sinnvoll-
bei NachtStromStart nur zu ca 1/3 aufheizen
UND erst gegen Morgen "so" voll laden, wie sinnvoll, was per Elektronik, Aussenfühler und Voreinstellung zu regeln.
"Stärkeren" Speicher-Kern einbauen
Besser isolieren, damit Verkleidung weniger warm - und/oder nachts eine "Zusatz-Isolation ausfahren"
Bei Elektro-Autos eine zusätzliche "Brennstoff"-Heizung nutzen,
damit weniger GesamtGewicht und bessere "Winter-Reichweite"
ParkTechnik auf GrossParkplätzen ändern: Jeweils ein "Paar" Autos -statt eines "einzelnen" Autos eine Parkfläche nutzen lassen wobei das Eine vorwärts / das Andere rückwärts parkt.
Man braucht "so" pro Auto-Paar
statt pro Einzel-Auto je einen Tür-Öffnungs-Abstand,
wodurch die Kapaztät von ParkFlächen und ParkHäusern
um -mindest- 10% gesteigert werden kann !



-















Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von wolf, 13.04.2022 um 18:01 (UTC):
ich meine, wir sollten
erstens die "energien" optimaler nutzen und erzeugen -
und erst 2. über verbots-ähnliches nachdenken
DIE Grünen ?
sind im Wandel - in eine erschreckende Richtung
Das HauptÜbel: Falsche BildungsPolitik ==> ÜberProduktion von Denk- und Mundwerkern, welche sich charakterlich korrumpieren lassen ?müssen? um zu gut bezahlten Jobs zu kommen. Wodurch es OBEN immer mehr üble Typen gibt.
Danke für Kommentar
und herzliche Grüsse !
Wolf

Kommentar von Wolfgang Reuss, 13.04.2022 um 16:15 (UTC):
Ich finde es falsch, dass in Medien immer thematisiert wird, wie man "alternativ" Strom erzeugen könnte, statt den Augenmerk auf die Reduktion der Energieproduktion auf einen kleinen Bruchteil des bisherigen Verbrauchs, Stichwort: Systemwechsel. Mächtige Stromfresser sind Autoindustrie und (Agro-) Chemieindustrie, die beide sowieso extrem schädlich für Planet Erde sind. Die deutsche GRÜNEN Partei sehe ich als schlimmsten Kriegstreiber (Joscha Fischer Busenfreund von seiner Partnerin USA-Madeleine Albright), das pure Gegenteil der GRÜNEN-Gründer Kelly/Bastian. Ebenso verheerend die GRÜNEN-Absicht, zwei Prozent der Fläche Deutschlands mit Windrädern zu zerstören. Dem Artenschutz den Todesstoss versetzen. Und USAtomwaffen sind Demeter-Qualität, biologisch und biologisch abbaubar? Für mich gilt der Slogan: Wer Grün wählt, ist mehr als Grün hinter den Ohren. Die Partei für die geistigen Tiefflieger.




Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: