Diese Zeiten ?!

Die Mutter aller Übel

11.10.22 Die Mutter aller Übel besteht darin, dass wir, "das Volk" es immer noch "klaglos" akzeptieren müssen, ein Wahl"Recht" auszuüben, welches uns nur die Wahl zwischen kleineren und grösseren Übeln erlaubt ! Denn, wer kommt denn (fast überall) nach den üblichen, geltenden WahlRegeln nach vorne - und bis an die Lenkräder:
Fast nur die Cleverten und/oder Brutalsten kommen - ! immer noch ! - an die Spitze !!!. Sonstige "positive" Eigenschaften sind zweit-rangig und ein extrem seltener Glücksfall für "das Volk", für "die kleinen Leute" !

Mir sind nur "verdammt wenige"  g u t e Staatsmänner/Politiker in Erinnerung,

für die ich sowohl hohen Respekt als auch grosse Sympathie empfinde:
In Deutschland Helmut Schmidt --- und -mit Abstand- Willy Brandt
In "der Welt" Mahatma Ghandi und Kemal Atatürk
Alle diese ehrenwertesten Führungspersönlichkeiten hatten sich ihre FührungsPositionen
nicht nur vor dem Start "nach ganz oben" "hart und ehrlich verdient"-
SONDERN sie
 blieben "ehrbarste oberste  Diener" ihres Volkes ! !  !

Und sonst noch ?!
Nimm doch bitte mal Helmut Schmidt, Mahatma Ghandi, Kemal Atatürk
als "Ur-Mass", als "DIN - Norm", als "Messlatte"
und "messe" daran führende Politiker aus unsrer Zeit!

Ok - es gibt schon einige "Bessere". - Aber für unser "Mütterchen Erde" gibts nur dann eine begründbare Hoffnung auf eine "Wende hin zu einer besseren, lebenswerteren Zukunft",
wenn die Mehrheit der "massgeblichen LeitHammel" "aus edlem Holz geschnitzt sind! 

Was also nun tun -als relativ "kleiner bis kleinster Mann oder Frau" ?

Das "herrschende Wahl"Recht" leitet uns oft in einen -ziemlich abgesteckten- Pferch -
und lässt uns, "den kleinen Leuten"
eigentlich nur die Wahl zwischen kleineren und grösseren Übeln zu.

Die Chance auf eine bessere Zukunft kannst Du also zur Zeit
NICHT direkt wählen - sondern nur fördern
ABER, wenn wir, die "kleinen Leute" unsre Chancen auch begreifen lernen-
UND an den WahlUrnen realisieren,

!!! schaffen wir ES !!! - Innerhalb gut 10 Jahren (etwa 3 WahlPerioden)
dass immer mehr Menschen, die auch  "menschliche Qualitäten haben"
nach vorne kommen.

Aber wie Eigentlich "Baby-leicht" !!!

Möglichst KEINE Parteien wählen - SONDERN Personen !!!

Personen, von denen ihr hofft, dass diese redlich sind,

Personen, die bewiesen haben, dass sie sich dein Vertrauen  "redlich ver-diient haben"
 ---

Und - wenn DU DAS tust
UND ES
  weiter-erzählst
wirst Du sehen, ab etwa 10 Jahren "danach" beginnt die Politik ehrlicher und menschlicher zu werden -
und in etwa 20 Jahren bewegt sich die Mehrheit der Menschen in Richtung einer besseren Zukunft !
Deine Kinder werden es bereits richtig  geniessen können - und Deine Enkel glücklich leben können !

                                                                    --------------------------------

LEIDER NICHT in der Politik -sondern bei einigen Universitäten- begann bereits eine entsprechende Wende:
Man wählt dort die Bewerber um einen StudienPlatz
nicht nur danach aus, wie gut ihre AbiturNoten, wie hoch deren Intelligenz ist-
SONDERN gibt auch denen eine Chance, die "durch  guten Charakter auffallen"

Wenn das an allen Universitäten so wäre, dann würde beispielsweise 

nicht mehr -aus UN-Menschlichkeit und ProfitGIER

über doppelt so oft operiert, als medizinisch sinn-voll
schwerkranke Menschen mit zig-tausenden € Aufwand widerlichst über längere Zeit zu Tode gequält 
---anstatt sie ohne Quälerei und in Frieden ihr Leben ab-schliessen zu lassen.

Also, lieber Leser, wähle "richtig",
wenn Du  schon "die Qual der Wahl" hast !
Und geh "wirklich sinn-vollst" wählen !!!


wolfgang.gerlach.tr@gmail.com

-------------------------------------------------------------------------
----------------------------Fortsetzung 12.10.22-----------------------

Mütterchen 2 aller Übel ist,
"sich nicht verstehen zu können oder zu wollen"
--- weil AndersArtigkeit  Dich zum Feind machen kann ---
Beispiel : Religion :


Selbst wenn ich mich nun ---wieder mal--- UN-beliebt mache:
Religion ist einerseits etwas Gutes, denn Religion (egal welche) stellt Regeln auf, die JEDEM, der (egal wie) gläubig ist - und egal ab Analphabet oder Akademiker eine "sichere Richtung" vorgibt, die ihm "innere Festigkeit", die ihn "im Glauben ruhen lässt", die ihm Schutz und Sicherheit in einer Gemeinschaft bietet.

ABER
 auch: Religion(en) sind die wohl ältesten und perfektesten Manipulationen der Menschheit:
Du kannst noch nicht das erste "mamama" von Dir geben, erlebst aber schon religiöse Riten.
Du kannst kaum Mama und Papa richtig aussprechen, schon lernst du auch Glauben
--- natürlich nur den Glauben derer, bei denen Du geboren.
Du wirst persönlich und feierlich aufgenommen und getauft
Deine Ehe steht unter dem Segen Deiner Religion
die Du  -natürlich. an Deine Kinder und Enkel weiter gibst.

Also, absolut JAAA, Religon und Glaube hat immens viele gute Seiten !

Aber, wer beginnt "über seinen Tellerrand hinaus zu denken, wird -beispielsweise auch feststellen:
Es gibt hunderte Religionen und Unter-Religionen
JEDE
 davon behauptet, "DIE einzig WAHRE zu sein
und manche Religionen !und sogar deren UnterReligionen!    bekämpfen sich "bis aufs Blut" !

Ich will Dich absolut NICHT in Deinem Glauben "verstört machen" -
Denn - wie dargestellt, Glaube hat extrem viele positive Seiten für DEN, der gläubig ist -
UND ich könnte Dir nichts Besseres, nicht mal einen ärmlichen Ersatz für "guten Glauben" bieten ---
ABER ich bitte Dich, auch zu begreifen, dass JEDE Teligion nur einen Teil "der Göttlichkeit" begreifen
und vermitteln kann - weil es uns Menschen UN-möglich ist,
Gott tatsächlich und absolut befreifen zu können.

Warum ich mir trotzdem "die Finger wund schreibe" ?!
Damit Du begreifst  ---so wie "Anders-Gläubige"---  auch,
Gott nur aus EINER Richtung / in EINEM Licht sehen zu können:
Etwas mehr von unten links - statt von rechts drüber stehend geschaut ---
Mehr in aufgehender Sonne statt gegen Mittag oder Abend geschaut ---
sich im Winter -statt im Sommer "ein Bild gemacht zu haben"  ...   ...   ...

"Der langen Rede kurzer Sinn und "meine "Botschaft" ist  also:
Bitte, sei tolerant
sowohl gegenüber "Anders- Gläubigen"
als auch gegenüber "Nicht-Gläubigen" !

JA, es gibt "Trennendes" --- ABER
 auch sehr, sehr viel "Gemeinsames" !

Beispielsweise sind Islam, Christentum, Judentum zwar sehr unterschiedlich - aber auch "nahe verwandt" !

wolfgang.gerlach.tr@gmail.com


Diese Webseite wurde kostenlos mit Webme erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden