Diese Zeiten ?!

Deutsche Facharbeiter könnten wir genug haben - in 5 Jahren !

6.12.23 Unser FacharbeiterMangel ist -weil "hausgemacht" - auch von uns umkehrbar:
1. Die zig-tausende jungen Menschen, welche jährlich "wegen mangelnder Bildung" über den TellerRand fallen, "auf-fangen". Denn DIE gehen uns nicht nur "als FachArbeiter verloren" - sondern haben und machen auch "sonst" einige Probleme. ---
Selbst wenn sich 1 Lehrer über 3 Jahre nur um einen einzigen "schwierigen" Schüler bemühen würde, wäre DAS unterm Strich noch gut lohnend - denn:
1a bekommen mehr Akademiker eine gute DauerBeschäftigung
1b den etwa  3 Jahren "LehrerLohn" als Aufwand stehen etwa 45 Jahre "zusätzlich gewonnener" Facharbeiter-Leistung gegenüber --- anstatt dass "der Kandidat" eher Kosten und soziale Probleme" verursacht !

2. Die soziale Achtung und die BeLohnung von Facharbeitern, Vorarbeitern und Meistern durch geeignete Aktionen von Regierungen deutlich "optimieren"  --- sodass einerseits "das Ansehen" der Hand- und Fach-Arbeiter deutlich steigt --- und dadurch andrerseits FachArbeiterBerufe nicht mehr als "zu deutlich minderwertig" ---im Vergleich zu akademischen Berufen--- angesehen werden.
Denn DAS ist viel, viel sinnvoller, als in "armen" Ländern die dort  ---viel dringender als "bei uns" gebrauchten ---  HandWerker ab-zu-werben !!! 

3. Die "Anforderungen" dafür, an einer Universität angenommen zu werden, deutlich höher ansetzen. Damit es künftig statt "zu viel unterqualifizierten Akademikern", welche sich mit TeilzeitJobs durch Leben und BerufsLeben hangeln müssen ---oder beispielsweise irgendwann als Taxifahrer weitermachen---
3a entsprechend mehr hoch qualifizierete Facharbeiter und Meister gibt
3b und  -anteilig-  mehr gut bis hoch-qualifizierte Akademiker gibt,
     die "gefragt sind" --- und  auch    "wirklich gebraucht werden". 

4. "Sehr gute" Studenten (etwa ab Notendurchschnitt 1,75) nicht nur "normal fördern" -sondern DENEN eine zusätzlichen "LeistungsLohn bezahlen" --- sodass unsre künftigen Eliten sich während ihres Studiums voll DA-rauf konzentrieren können--- und (beispielsweise) auch per EheSchliessung früh "sozial gut eingebunden sind"  ---statt "mitüber 30, wen endlich Geld DA ---
--- statt "der Not gehorchend" inKommunen leben zu müssen ! ---
Und nicht nur "Lernen lernen"
sondern auch "soziales Leben lernen und geniessen können ---  
zum Wohl von uns A
 l l e n ! ! !

Ich bin mir 100%-tig sicher, dass wir mit solchen  -- und anderen-- sinn-vollen- Massnahmen 

4a sowohl not-leidende "3.-klassige" Akademiker deutlich reduzieren
4b  als auch den FachArbeiterMangel "aus eigenen Bürgern" beheben
4c als auch ein besseres "soziales Mit-einander" bekommen werden
4d als auch die staatlichen  Einnahmen steigen und Ausgaben sinken werden
4e als auch optimal in die Zukunft investieren
     in die bessere Zukunft unsrer Eliten
     wie auch in die bessre Zukunft unsres Landes
5.  Auch "der soziale Friede" und das "persönliche GlücksGefühl" in Deutschland würden durch entsprechende Änderung des Bildungs-Systems  --- und optimiertem sozialen Ansehens von FachArbeiterBerufen---  noch deutlich besser werden ! 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: