Diese Zeiten ?!

Dein Super - Recht auf rechtliches Gehör

7.8.23 Wenn Du "über einen Anwalt" einen RechtsStreit führst, so wird Dir, wenn Du empört "aufmucken möchtest" von den juristen oft ein Maulkorb verpasst: "Du hast kein Recht, eigene Anträge zu stellen" ! - Und damit wirst Du  dann "lahmgelegt", dein Recht irgendwie selbst  verteidigen zu können.
Google"  wikipedia rechtliches gehör
und Du wirst aufgeklärt, dass Du eigentlich "viel grosses Recht" hast
Nämlich "Das Recht auf rechtliches Gehör"

Du kannst da-mit nichts anfangen? --- Wikipedia hilft gut ! -
Aber -trotzdem- noch mal das Wesentliche hier von mir:

Du kannst jederzeit eigenständig ans Gericht schreiben
---darfst/solltest zwar keine Anträge stellen-

solltest und musst aber "deine Meinung" sagen,
wenn Du meinst, etwas Wichtiges zum seitherigen "Stand der Sache"  hinzufügen, klarstellen , bestreiten, -oder beweiskräftig korrigieren- zu müssen.

Mittels "rechtlichem Gehör" kannst du  also auch mal "Anträge per Umleitung" stellen !

UND das Gericht muss Dich nicht nur "anhören"

SONDERN DAS, was Du "vorgebracht hast"

als Bestandteil seiner RechtsErkenntnisse wahrnehmen

UND auch bei der "UrteilsFindung" angemessen berücksichtigen !

Sehr wichtig:
Bleib immer höflich und sachlich --- sag vor Allem  NIE was "persönlich Beleidigendes" !
Sonst könntest Du zwar den Prozess gewinnen-
ABER da-bei eine StrafAnzeige "ernten" !

 ---   Wie auch mir mal passierte. ---






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: