Diese Zeiten ?!

Das Böse

2024 Gut und Böse. Sind und waren wir alle wohl irgendwann mal. Mehr oder weniger. Doch Einige sind ES  nicht mehr oder weniger - sondern sind und bleiben ES: Böse. Zwei Hauptgründe: Mangel an Empathie - also sich in Andere hineinfühlen können, "menschliches Mitgegefühl haben". Und/oder sich selbst / die SelbstVerwirklichung / die eigenen Ziele als derat über-wichtig empfinden, dass Gegen-sätzliches "automatisch" als zu bekämpfendes Übel angesehen wird, welches "mit allen Mitteln" zu bekämpfen ist --- also ein extremer Narzissmus - der alles "Fremde" dem eigenen Wohl unterordnet.

Gut und Böse entwickeln sich aus der eigenen Gefühlswelt. Angelehnt an "als normal Erlebtes" fühlt man sich als "Böser" nicht nur im Recht - sondern gar in der Pflicht-- "wegen höherwertiger Ziele" andre Menschen als SchachFiguren zu empfinden, die ge-nutzt, be-nutzt, clever manipuliert,ge-schlagen und ge-opfert werden können.
Wie im Spiel, im SchachSpiel so auch im "richtigen Leben" - setzt man Menschen mit "Figuren" gleich, die "ein-ge-sestzt" und ge-opfert werden --- um einen legalen/normalen Endsieg mit  nun eben so notwendigen, wie klug zu kalkulierenden  Verlusten zu erreichen.

Die Unterschiede zwischen BrettSpielen und wirklichem Leben sind fliessend --- und gehen für "böse" Menschen gegen Null.

Und "böse" Menschen werden auch nur be-straft, wenn DIE verlieren.

"Gewinner-Böse" dagegen werden gefeiert und lassen sich feiern und sichs gut gehen. Gelgentlich bis zu ihrem "glücklichen" Ende.

Also -logisch abschliessend-
"Böse" ist und bleibt zwar übel --
DOCH  ge-ächtet und ver-urteilt werden nur "kleine" Böse"
ABER,  "wer die Macht von Greyskull hat"  lebt lange gut und glücklich DA - mit !

Was ich zwar als Sch..ss empfinde -
Was aber wohl schon immer so war-
Was sich wohl auch nie ändern wird ...   ...   ...

Es sei denn, DU kannst ES ändern ?!   ?!

 



!   





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: