Die Zeiten ?

Corona Schnupfen Nasenhaar

6.7.22 Seit gestern bin ich nicht nur viel nach-Denkender, weil unterst-beschäftigter Rentner - sondern "denk-geboostert", weil im "Corona-HausArrest". Momentan "beschäftigt" mich die "KörperBehaarung - im Zusammenhang mit Corona". Haare haben schützende und Sensor-Funktionen UND sind als "Rastplatz"
für Umwelt-Stoffe, wie auch Mikro-Organismen, Bakterien und Viren ideal. In Erinnerungen an meine stetigen VOR-Sorgen während meines qualitäts-sichernden Ingenieur-Alltags ist es logisch, alles Virus-Rastplätze zu minimieren also mache ich selbst --- und empfehle ich:

Die Nase mit dem Taschentuch nicht nur -wie üblich- grob zu Reinigen- also trocken zu tupfen-, damit der Körper auch von den Rest-VirenBestände im sonst an der Nasenwand verbleibendem "Schleim" befreit wird.

Die NasenHaare und OhrenHaare so gut wie möglich zu kürzen, damit Corona-Viren möglichst wenig "stressfreie" Rast - und/oder Arbeits-Plätze am und im Körper zur Verfügung stehen.

Die KopfBehaarung nicht nur häufiger zu Waschen, sondern -ähnlich wie die Hände- öfters am Tag zu des-infizieren.

                                       ---------------------------------------

DAS  ALLES verstehe ich NICHT als eine Art verbindliche Anweisung --- sondern vor Allem als DenkAnregung  -
FÜR Spezialisten
IM  INTERESSE  von uns ALLEN  !










Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: