Diese Zeiten ?!

Corona Management gut ?

27.1.22 Wir können Corona nicht "weg-impfen", wie Masern, Kinderlähmung .. ... daher bleibt uns - als EINZIG sinnvoll- uns auf ein "Leben mit Corona" ähnlich einzustellen, wie auf ein "Leben mit Grippe"! Besonders die derzeitige "Impferitis" ist insofern "blöd", als wir "breit gestreut" Impfen- anstatt "Fläche für Fläche vollständig durchzuimpfen".

Denn mit dem "breit Streuen" setzen wir überall zwischen "Gesunde Gefährdete" einen Anteil "Geimpfte Ansteckende" - was zu "eigen-gemachtem" Infektions-Anstieg führt!

Darüber, "wie sich das durchschnittlich verhält", DAS mit der Infektiosität von Geimpften, also
Zeit-Beginn und Zeit-Ende nach dem Impfen
und die Dauer "dieser" Infektiosität fand ich noch keine Infos.

Im Prizip ist es in einem Pflegeheim aber wahrscheinlich sinnvoll,
zuerst die Oldies zu impfen
und etwa 2 Wochen später das Pflege-Personal

Ebenso sollte  -wahrscheinlich- das frisch geimpfte Pflegepersonal, ebenso Betreuer, Lehrer, Polizisten ...   ...   besser nach Impf erst mal einige Tage zuHause bleiben - und sich vor anschliessendem "DienstAntritt" testen lassen.


Ein weiterer "Fehl-Denk" besteht darin, das Nach-Nach-Nach-Impfen an den sinkenden Infektions-Schutz zu koppeln. Denn vor einer Infektion sind ohnehin -auch bei 100%-tiger DurchImpfung nur etwa 3 von 4 Ge-impften geschützt. Wie wir -aus Erfahrung- gelernt haben !
Viel wichtiger ist, dass Impfen uns vor schwerer Erkrankung schützt - dass also Ge-impfte von Corona nicht mehr "gestresst bis getötet" werden, als von einem "starken Schnupfen".

Also ist es -nach den Gesetzen der Logik-  N U R  sinnvoll, das Nach-Nach-.. .. Impfen   N U R   an den    ... ?vielleicht?   ...?ab wann etwa?   ...  nachlassenden,    aber wohl sicheren ,     Schutz vor "schwerer" Erkrankung zu koppeln !

Dass  -und etwa ab wieviel Monaten-   DIESER Schutz wie nachlässt, wurde anscheinend noch nicht erforscht ?! - Wofür ich kein Verständnis habe ! - Weil ES absolut logisch UND NOT-wendig wäre und ist !!!

ANSTATT  --wie seither UND logischerweise sinn-los-- das Nach-nach-Impfen an irgendeine (von Mensch zu Mensch -bei gleichem Impfen schwankende!) mindest-Prozent-Zahl an durchschnittlichem IMPF-Schutz zu koppeln, irgendwo  zwischen 50% und 90% Impf-Schutz- Schätzwert !!!

Dass eine Corona-Erkrankung länger/besser als Impfen vor einer Neu-Infektion schützt, ist mittlerweile gut untersucht und bewiesen:

Schweden geht von MINDEST 9 Monaten gutem Infektions-Schutz aus.

Amerikanische Forscher geben "grünes Licht" für mindest 13 Monate ! -

Unser "verschlimmbessernder" deutscher Gesundheitsminister - der den RKI-Chef, Professor Wieler als "Schuldigen dafür" sieht-  meint wohl aber seit einigen Tagen,  mit nur 3 Monaten "FreifahrtSchein nach Corona-Erkrankung" auf der besseren / sichereren Seite zu sein ?!

Was alles  "gegoogelt" werden kann !

Was ich gestern  -ähnlich, aber etwas ausführlicher-  zum gleichen Thema schrieb, habe ich "stehen lassen" . Wen s interessiert, kann gerne  DAS hier  anschliessend weiterlesen ===>


26.1.22 Etwas BEST-möglich machen, heisst: so viel  und so gut wie möglich erreichen können bei so wenig wie möglich Aufwand. ok ? Wobei uns Corona sowohl "aus verschiedenen Richtungen angreift" und wir auch mit verschiedenen Möglichkeiten dagegen halten können.

Also ist erst mal die (einigermassen) bekannte Bewaffnung des Angreifers
UND anschliessend die Verteidigungsmöglichkeiten da-nach zu sortieren,
mit wieviel Aufwand hinsichtlich Fürsorgen und Behandlungen welche Art Schutz erreicht werden kann ---

UND  II. wenn der "schlimme Keim" NICHT ausgerottet werden kann,
und der Impfschutz bereits zu Beginn deutlich unter 100% liegt
und stetig geringer wird
so hat sich - ! ganz unabhängig davon ! -
das NACH-Impfen überwiegend am der Dauer
des Impf-Schutzes
vor "schwerer" Erkrankung" zu orientieren ! 

was ich hier anschliessend als Konzept und Denk-Anstoss skizzieren möchte:

(mein) Basis-Wissen zu Corona:
1. Corona verändert sich (mutiert) - und die Impfstoffe gegen Corona A sind gegen Corona B und C  weniger wirksam.
2. Auch der Start-Schutz der Impfstoffe liegt nur nahe 80% - sodass auch bei 100% Durchimpfung noch nahe 20% infiziert werden können !
3a Der CoronaImpfSchutz ist also von Anfang an nicht perfekt
3b Aber  ? jeder ? Ge-impfte hat wenigstens  "akzeptabel milden"
   Krankheitsverlauf
4a Der Schutz gegen Infektion lässt mit der Zeit (nach über 3 -12 
    Monaten)   so weit nach, ass es überlegenswert ist, per "boostern" wieder
    "nachzuladen"
4b Was aber dann ?teils?  unterlassen werden könnte, wenn der Schutz (nach 3b (wenig krank) deutlich länger anhalten würde. Weil die "Belastung" dann vernachlässigbar klein wäre

5a Bekannt ist, dass mRNA-Impfstoffe ernsthafte bis tödliche "Neben"Wirkungen haben.
5b Sollten die Tot-Impstoffe aus Russland und China deutlich geringere Nebenwirkungen als mRNA haben -und verfügbar sein (Russland hat schon vor ca 10 Monaten angeboten, uns seine "Produktionsgeheinisse" kostenlos zur Verfügung zu stellen)
5c So MUSS uns Europäern die freie Wahl zwischen den Impfstoffen möglich sein !!! (Beispielsweise in der Türkei wirds SO gemacht)

6. Bekannt ist, dass Menschen unter 50 Jahren "meist mit Corona gut klar kommen" - und Menschen unter 20 oft  nicht einmal merken, wenn sie infiziert sind. Während über 70-jährige, teils VorErkrankte sehr gefährdet sind.
6a Nach den Gesetzen der Logik MUSS dann "unser System" auch mit unterschiedlichem Zwang oder Hilfen auf die unterschiedlichen  altersbedingten Gefährdungen reagieren:
6b Was beispielsweise in Kindergarten und Grundschule heisst, dass die erwachsenen Lehrer geimpft sein MÜSSEN -
Kindern unter 10 das Impfen völlig frei sein müsste
Bei Jugendlichen zwischen 10 und 20 wäre Impfen möglich - aber kein Muss !
7a Bis jetzt blickt "man" starr auf hohen Impschutz gegen Infektion
7b Viel besser wäre aber, die Schutz-Dauer  gegen schwere Erkrankung zum Masstab für (vielleicht) notwendiges Nach-Nach-Impfen zu nehmen !!!
7c DAS  m ü s s e n unsre "Leithammel" wissen - sonst untauglich
7d Wer -trotzdem-  wider Vernunft und Logik- "so wild wie möglich drauflos-impft" , der ist MIR verdächtig,  möglicherweise kriminell zu handeln, "am Umsatz der Impfstoffe mit-zu-verdienen" !

8. Die meisten der "Macher im Zusammenhang mit Corona" sind längst "gebrandmarkt" durch 2 Begriffe:
I. Impfen und      II. prozentual hoher InfektionsSchutz
wodurch diese "Macher" das eigentlich NUR sinnvolle Handeln, nämlich den möglichst hohen Schutz vor schwerer bis tödlicher Erkrankung total aus dem Blickfeld verloren haben.
Denn: Impfen ist keinerlei Art automatisierbarer Selbstzweck
- sondern -egal auf welchem Weg-
wenn eine AusRottung des Virus NICHT möglich,
bringt einzig der Schutz vor schwerer bis tödlicher Erkrankung Sinn .

An Was "man" bis jetzt wohl gar nicht (mehr) dachte ?! 

9. Impfen "als Pflicht zu Schutz der Mitmenschen"
ist eine doofe Aufforderung:

9a Wenn sich -beispielsweise in einem Dorf, wo noch keiner "Corona hat"-
etwa 10 Bürger "vorsichtshalber, rücksichtshalber"  impfen lassen,
so wird ein Teil davon künftig -durchs Impfen- zu  "VirenSchleudern"
und -rundum- das restliche Dorf infizieren.

Nur die Ge-impften sind also (in diesem Fall) "gefährlich" !

9b Woraus sich eine klare Handlungs-Anweisung ableitet:
NICHT "wie mit der Giesskanne" breitflächig impfen
Sondern eine "Fläche" (Dorf/Stadt usw) nach der anderen !


 







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: