Diese Zeiten ?!

2. Mein grösster Fehler ?

17.2.23 An einen Salat gehört vor Allem Essig und Öl. Richtig dosiert. Ohne Öl zu sauer - ohne Essig fade. Meine beiden Kinder aus erster Ehe , Monika und Peter waren "Selbstläufer" bzw "SofortSchwimmer" - wie EntnenBabys: Kaum geschlüpft, der Mama hinterhergetippelt -ans Wasser. !!! und perfekt hinterher geschwommen !!! --- Fast vom Start weg bewusst  gute, wachsende Leistungen bringend.  Was ich -dummerweise- "für normal hielt".

Meine beiden Kinder aus zweiter Ehe waren zwar vergleichbar "fit" - brauchten aber  (rück-blickend)
sehr viel  !positive! Motivation, - weil wie Tauben - zum Fliegen geboren. Sie brauchten lange, ihre Muskeln vor-zu-trainierren --  und ihre Flügel richtig in der Luft zu schwingen.
Mit laangem, sehr laaangem Anlauf bis zu den ersten Flieg-Hüpferchen.

Natürlich war ich, "der zuvor EntenPapa gewesen war" daraufhin einigermassen enttäuscht,
ungeduldig, tadelnd.
anstatt stetig "lobend zu motivieren" 
und geduldig immer wieder die eigene FlugKunst "vorzuführen".

Habe also ---dieses Mal, gut-gläubig---viel zu viel Essig und nur minimal  Öl verwendet.  --- Und bekam dann den entsprechenden miss-lungenen  "Salat" als Antwort. Einen Salat, der durch die Beigaben des Mütterchens an meiner Seite noch verschlimmbessert wurde:
Ich "motivierte" und beschützte die Kinder.
Sie aber lobte, liebte , streichelte, küsste unsre Täubchen---
gelegentlich un-unterbrochen bis über eine Stunde lang.

Logo wohl, mit welchem Ergebnis ?!
Diese Kinder betrachteten mich -etwa bis übers 15. LebensJahr hinaus nur als eine Art Boss, 
vor dem man sich in Acht nehmen musste. Mama aber war ihr Engel, ihre "Zuflucht".

Viel später -als allmählich nahe/über um 20 Jahre alt, wurde begriffen:
Papa liebt uns auch. ABEr ganz
anders als Mama, er küsste oder streichelte zwar fast nie-
aber er beschütze --und liess ernstfalls sofort alles liegen---  um einem Kind in Not beizustehen.

Trotzdem aber
war Engelchen Mama der 10-Liebes-Punkte-Sieger in Herz und Hirn der "TaubenKinder"
--- während Papas 10-LeistungsPunkte durch 5 StressPunkte gemindert wurden.

"Dein Bild" --- die Zuneigung,  Liebe zu Dir seitens Deiner Kinder
wächst  also etwa 10-fach aus "einfachsten" Liebes-Handlungen
wächst dagegen leider nur  etwa 1-fach aus Anerkennung Deiner "Leistungen" für die Kinder !
UND- wenn DU zu viel "gefühlte Leistung erwartest, ab-verlangst, gibts Straf-Punkte !

Kinder sind  vor Allem "Sensibelchen" ---
und    NICHT     hauptsächlich    "Erziehungs-Bedürftige" !!!

Vergiss DAS bitte nie !

Ich habs immer gut gemeint - so gut, als mir möglich --- und  muss nun doch ---
in seeeehr spätem Rückblick feststellen,
dass "mein""gutes ErziehunsRezept" meiner ersten beiden Kinder  nur rein zufällig ok war ---
aber beim zweiten "KinderSegen" unerfreuliche, heftige "Neben"Wirkungen hatte !

So Schuld - los, wie konsequent, hatte ich damit also  " UN -  Gutem  Schicksal den Weg bereitet."

Ich hoffe sehr, hiermit nun    --wenigstens--    einige meiner "Leser" recht-zeitig genug 
etwas schlauer gemacht zu haben -
und wünsche Allen ein optimales Gelingen !

Wolf Gerlach
email: post@scheinbar.org
Diese Webseite wurde kostenlos mit Webme erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden