Die Zeiten ?

"GegenWert" eines Ukraine - Lebens

20.6.22 Ja, es ist makaber, Leben gegen Euros auf-zu-rechnen. Ich tus trotzdem, weil ES eine Möglichkeit ist, den Wahnsinn dieses Kriegs "bildlich" UND SO   besser begreiflich zu machen: In gut 100 Kriegstagen starben etwa 6000 ukrainische Zivilisten + 10 000 Soldaten. Die EU kostete dieser Krieg bis jetzt nahe 200 Mrd €. EINEM "ukrainischen LebensVerlust" stehen also
rund 10 000 000.-- (10 Millionen !) europäische Euros gegenüber.

Die etwa 1 Billion, also eine Million Millionen, die -laut Präsident Selenski- der nach-Kriegs-Wieder-Aufbau der Ukraine -uns- kosten dürfte, würde "mein rechnerisches EndErgenis" gar noch ver-vielfachen. Aber schon der "Grund-Wahn-Sinn" ist so gross, dass ich die nachfolgende Zahlen nicht noch anheben mag !!!

Meine Be-Rechnungen gehenb weiter:

Ein Ukrainer verdiente in 2021 etwa 1000 Euros pro Jahr. Bei 45 LebensArbeitsJahren also rund 50 000 Euros insgesamt ----

Im Umkehrschluss ist  "uns, der EU" ein ukrainischer KriegsToter etwa so viel Geld-wert, wie  etwa 200 Ukrainer lebenslänglich erarbeiten konnten.

In ärmsten Gegenden kann sich mit unter 500 € pro Jahr eine Familie stetig "satt essen". --- Unsre makabre "Prämie für den GegenWert  E I N E S einzigen KriegsToten Ukrainers" -oder wie man DAS humaner ausdrücken mag- brächte also (10 Mio : 500) ein Ende des Hungerns und an Hunger Sterbens für etwa 20 000 Familen - etwa 100 000 FamilienMitglieder !!!

EIN "EU-finanzierter Ukrainer-Einsatz-Tod" steht also (rein finanziell) gegenüber "anderswo auf unsrer Welt"  100-TAUSEND ohne Not Über-Leben-Könnenden !!!

Muss ich wirklich noch viel mehr "quer-denken", damit der -fast- UN-endliche Wahnsinn dieses Kriegs,
dessen AusgangsSituation man lässigst hätte
diplomatisch entschärfen können

e n d - lich begriffen wird -
und "mein" deutsches Volk
und alle anderen Europäer DIESEN Wahnsinn endlich nicht mehr mit-machen `!

Wer auch nur ein klein wenig "Herz hat",  kann und darf doch DA-bei,
bei diesem Wahnsinns-Höllen-Ritt   
-nachdem er DIES  gelesen hat- 
NICHT mehr einfach Wort - los zu-schauen !

Neben-Gedanken: "die Elektronik" änderte das Kriesgeschehen total. Man steht sich nur noch seltenst "Auge in Auge" und "die Waffe in der Hand" gegenüber.

Sondern man "sieht" über Satelliten und Drohnen
man schiesst auf Kilometer-Distanzen oder per Drohnen ---
Der Krieg zwischen Menschen wurde "entmenschlicht"

Einerseits viel grausamer
Andererseits weniger "zielbewusster" und daher -
in Relation zu früheren Kriegen mit  "direktem Menschen-Einsatz "
wird nun immens viel Kriegsmaterial verbraucht
und es wird immens mehr "Umwelt"-Schaden verursacht.

Also kostet bei "modernen" Kriegen"
jeder "terminierte Feind"
ein vielfaches an Material- und Kapital-Einsatz als früher

Welch "wirklich wahnsinnge" Dimensionen dadurch ein "früher einfacher, lokaler" Krieg mittlerweile verursacht zeigen -auch mich schockierend- meine obigen Berechnungen bezüglich des Ukraine-Kriegs.

ANDERERSEITS sieht es aber auch so aus (Vietnam, Afghanistan), dass, wenn in "relativ schwachen" Ländern, die "Kleinen" ihr Leben stetig riskieren, diese eine gute Chance habem, "nicht besiegt werden zu können".

ALSO hätte ein "schwaches" Land wohl auch im Angriff eine gute Chance einen mächtigen high-tech-Staat zu besiegen, wenn dessen Kämpfer ihr Leben bewusst mit in die WaagSchale werfen ?!

Nach all dem Schreiben zum Krieg --- möchte ich an die so alte wie wichtige römische Lehre erinnern:
Pax optima rerum --->
! Es gibt nichts Wertvolleres als Friede !
(Ich lernte kein Latein, vergass aber solche Sprüche -wenn einmal gehört- nie)







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: